Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr

Schiefertafel und Newsletter Oktober 2019

2019-09_a (14).JPG (371967 bytes)as-84.jpg (1078277 bytes)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Weinfreunde!

Wir sind im Moment kräftig bei der Weinlese 2019, mit sehr guten Ergebnissen und teils sogar noch süßeren Trauben als 2018! Allerdings ist viel Arbeit ist angesagt, da wir Trauben mit Sonnenbrand und unschöne, faule Trauben aussortieren. 

Die Menge ist weniger als 2018, die Daten der Moste, also Süße und Säure, sind aber durch die Bank sehr gut bis perfekt!

Diese Reife gilt es jetzt zu nutzen, mehr zu dem Jahrgang 2019 nach der Lese, wenn die Trauben im Keller sind und die Leserscheren gut geölt und eingemottet sind. 
Daneben hat uns besonders gefreut, dass der Neefer Petersberg und die Weinlagen des Frauenbergs einer der Leuchttürme der Artenvielfalt geworden sind. Hier ist keine Agrarwüste, es wuselt das Leben; Reben stehen neben Mauern, Büschen, unberührten Ecken. Und durch viele Aktionen wollen wir hier in Neef den Leuchtpunkt noch lebendiger gestalten. 

Herzliche Grüße bei einerm superfruchtigen 19er Bacchus-Federweißer!

Ihre Familie Amlinger & das ganze Amlinger-Team

Lebendige Moselweinberge:
2019: Der Neefer Petersberg ist ein Leuchtpunkt der Artenvielfalt

DSC_9039.JPG (6373463 bytes)[1280x768]100_2093 .JPG (149603 bytes)

https://www.lebendige-moselweinberge.de/leuchtpunkte.html

In Terrassenweinbergen blüht das Leben - Vielfältigere Artenvielfalt gerade wegen dem Weinbau in Steillagen!

"Biologische Vielfalt vs. Bewirtschaftung in dem Weinanbaugebiet Mosel – das ist Vergangenheit. Heute ziehen alle Akteure des Raumes an einem Strang. Das Ziel der „Initiative Lebendige Moselweinberge“ ist die Steigerung der Biodiversität. Sowohl die Reben selbst, als auch das gesamte Ökosystem Weinberg werden in den Fokus des Handelns gerückt. Ein Forum vernetzt die Akteure und bündelt alle Maßnahmen und Aktivitäten. Ideen- und Maßnahmenbörse mit qualifizierter Beratung unterstützen die Umsetzung. Dadurch entsteht mehr Effizienz im Interesse und zum Wohl des besonderen Lebensraumes Weinberg mit seiner biologischen Vielfalt."

mehr und Quelle: https://www.lebendige-moselweinberge.de/philosophie.html

Leuchtpunkt Karte.png (973422 bytes)

Der Neefer Petersberg:
Kulturdenkmäler aus drei Jahrtausenden und Artenvielfalt in Felsen, Weinbergen und Wäldern

Quelle: neefmosel.de / Irmgard Spreier

Die engste Moselschleife mit dem Neefer Petersberg auf der Höhe gehört zu den landschaftlich schönsten und eindrucksvollsten an der ganzen Mosel.

Die Mosel umfließt hier den Petersberg, der schon im 3. Jh. vom römischen Kaiser Konstantin Chlorus (Konstantin I.) eine Höhenbefestigung erhielt. Zahlreiche Baudenkmäler wie die Petersbergkapelle auf dem einzigen Höhenfriedhof an der Mosel, das Eulenköpfchen, der Burgberg, das Höhenkreuz, die Neefer Burg und das Kloster Stuben zeugen von einer langen, bewegten Vergangenheit. Die historische Weinlage des Neefer Frauenbergs mit seinen alten Reben und Trockenmauern, Weinbergsterrassen und Felsen weisen eine große Artenvielfalt an Flora und Fauna auf. Diese Vielzahl historischer Bauelemente und die einzigartige Weinkulturlandschaft sind so beeindruckend, dass sie 2019 von der Initiative „Lebendige Moselweinberge" zum Leuchtpunkt erklärt wird.

In der warmen Felsenwelt, auf extrem trockenem nährstoffarmen Boden können von Menschen unberührt nur besonders wärmeliebende meditterrane Pflanzen wie Dachwurz, Blauer Lattich und Weiße Mauerpfeffer (Sedum album) überleben, der als Futterpflanze für die Raupe des seltenen Moselapollo dient.

2019-09_a (4).JPG (459455 bytes)2019-09_a (5).JPG (319544 bytes)2019-09_a (6).JPG (461041 bytes)
2019-09_a (3).JPG (323750 bytes)2019-09_a (8).JPG (487951 bytes)2019-09_a (9).JPG (313426 bytes)

Lebendige Agrarlandschaft mit viel Raum für Natur im Petersberg und Frauenberg

[1280x768]100_2094 .JPG (117821 bytes)[1280x768]100_2095 .JPG (127074 bytes)

Leuchtpunktwanderung „Neefer Petersberg“

Eine geführte NaturErlebnisWanderung an der kleinsten Moselschleife auf die Höhe des zum Leuchtpunkt der Terrassenmosel ausgezeichneten Neefer Petersberges mit seinen historischen Baudenkmälern wie der Petersbergkapelle, Eulenköpfchen, Höhenkreuz, der alten Weinlage des Frauenberges mit seinen markanten Felsen und Trockenmauern und einer artenreichen Flora und Fauna. Zum Festanlass geben die Neefer Weingüter Amlinger und Sohn, Michael Blümling und der Zecherhof je eine Weinprobe an Panoramaaussichtspunkten. Rucksack zum Transport des Glases und Wasser mitbringen, gutes Schuhwerk und witterungsgemäße Kleidung.

Weitere Termine:

Passend dazu:
Taschenbuch 111 Tiere und Pflanzen an der Mosel, die man kennen muss

2019-09_a (18).JPG (281207 bytes)2019-09_a (1).JPG (284663 bytes)

Heiß und trocken: Wer da gleich an die Wüste denkt, war noch nicht in den steilen Weinbergen der Moselregion unterwegs. Wo man im Sommer auf den dunklen Schiefersteinen Spiegeleier braten könnte, leben Nachkommen der Saurier oder 'Pfeffer' auf nacktem Fels. Entdecken Sie auf unterhaltsamste Art eine mediterran anmutende Flora und Fauna im Westen Deutschlands, deren Vertreter wahre Überlebenskünstler sind. Die 'lebendigen Moselweinberge' strotzen vor biologischer Vielfalt und vor amüsanten, spannenden und unglaublichen Geschichten.

Steillagen-Weine, gewachsen rund um den artenreichen Petersberg


      
19 2022er »Alte Reben« STEILLAGE Riesling feinherb 12,90 Euro   0,75l (17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung 23er ab ca. 31.7.
25 2021er Frauenberg Riesling AUSLESE 12,90 Euro   0,75l (17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
31.1 2022er Rosenberg Pinot Noir STEILLAGE feinherb 9,90 Euro   0,75l (13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
31.2 2020er Neefer Petersberg Rotwein im Barrique gereift trocken 9,90 Euro   0,75l (13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
31.3 2019er Rosenberg RÉSERVE Pinot Noir STEILLAGE trocken 17,90 Euro   0,75l (23,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
7.1 2022er Frauenberg STEILLAGE Riesling trocken 9,90 Euro   0,75l (13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)
Lieferung 23er ab ca. 31.7.

K1600_Natur (6).JPG (218323 bytes)K1600_Natur (2).JPG (274198 bytes)K1600_Natur (1).JPG (279654 bytes)K1600_Natur (40).JPG (358865 bytes)
K1600_Natur (27).JPG (286771 bytes)K1600_Natur (13).JPG (208891 bytes)K1600_Natur (15).JPG (506712 bytes)K1600_Natur (34).JPG (530894 bytes)
K1600_Natur (33).JPG (371923 bytes)K1600_Natur (29).JPG (129323 bytes)K1600_Natur (39).JPG (303471 bytes)K1600_Natur (28).JPG (563105 bytes)
K1600_Natur (17).JPG (203583 bytes)K1600_Natur (9).JPG (492646 bytes)K1600_Natur (8).JPG (165296 bytes)


K1600_Natur (37).JPG (290429 bytes)K1600_Natur (36).JPG (382220 bytes)K1600_Natur (32).JPG (281158 bytes)
K1600_Natur (30).JPG (207926 bytes)K1600_Natur (26).JPG (333042 bytes)K1600_Natur (25).JPG (284161 bytes)
K1600_Natur (24).JPG (292867 bytes)K1600_Natur (23).JPG (341415 bytes)K1600_Natur (21).JPG (209672 bytes)
K1600_Natur (20).JPG (187960 bytes)K1600_Natur (19).JPG (343348 bytes)K1600_Natur (18).JPG (165758 bytes)
K1600_Natur (16).JPG (339828 bytes)K1600_Natur (14).JPG (578669 bytes)K1600_Natur (12).JPG (212844 bytes)
K1600_Natur (11).JPG (296080 bytes)K1600_Natur (10).JPG (519418 bytes)K1600_Natur (5).JPG (355424 bytes)
K1600_Natur (4).JPG (261694 bytes)K1600_Natur (3).JPG (261736 bytes)K1600_Natur (22).JPG (298351 bytes)

Natur in der Calmont-Region neben den Weinbergen - dank Bewirtschaftung! Ohne Weinbau sind dort Hecken und Dornen.

Der 2019er - kurz vor der Lese

IMG_20190914_125513.jpg (4620502 bytes)

Vollreife Trauben - aber auch verbrannte. Glücklicherweise blieben wir von Frostschäden verschont. Dafür wurde es den Reben a, 24. und 25.7. zu heiß - 42 Grad waren zu viel, und wo die Sonne gegen 17-18 Uhr brannte, sind wirklich Trauber vom Sonnenbrand eingetrocknet.

So viel Sonnenbrandschäden hatten wir noch nie, die Trauben waren gerade zu dem Termin sehr empfindlich und sind zu Staub verbrannt.

Die Qualität sieht dank warmen und nicht zu trockenem, nicht zu feuchtem Sommer gut aus. Die Menge wird aber eher begrenzt sein.

Bewirtschaftung bei uns: Umstellung der Bodenbewirtschaftung in Direktzuglagen

Die Düngung erfolgt bei N organisch, bei K mineralisch. Die Rebe braucht sowieso nicht viel Nährstoffe und findet die meisten in unseren mineralischen Schieferböden.

Kalk setzen wir alle drei-vier Jahre ein.

Unter den Reben sorgt ein neuer Pflug für Bodenbearbeitung.

Auch in den steilen Lagen wird sich im nächsten Jahr etwas tun, dann mehr inklusive Video.

Viel Handarbeit, viele Hände, viel Erfahrung für beste Weine

2018er: 2.104 Sonnenstunden für südlich-weiche Weine

Gold

Wie immer im größten Weinwettbewerb Deutschlands: Goldregen

Die meisten Weine aus dem Jahrgang 2018 haben wir mittlerweile gefüllt, Wie sich bereits im Frühjahr bei den Jungweinen abzeichnete, wird 2018 ein sehr gutes Weinjahr werden.

In den trockenen Weißweinen schmecken Sie reife Fruchtaromen und die weiche Säure, dank heißem Jahr. Die süßen Weißweine konnten dann trockenem und warmen Wetter vollste Aromen und den gesammten Extrakt des Jahres aufnehmen. Der trockwene warme Herbst machte es sogar möglich, dank großem Einsatz eine Trockenbeerenauslese zu ernten, unserer ersten seit 2005!

Und die Rotweine weisen dank 2.100 Sonnenstunden viel Farbe, volle Aromen und kraftvolle, aber reife und würzige Tannine auf.

Durch die Bank also tolle Weine!

as-107.jpg (1168237 bytes)as-120.jpg (963297 bytes)

In unseren Steillagen wird jede Traube per Hand sortiert - für beste Weine

Neu: Ferienwohnung 1 und 3 aufgehübscht

K1600_F3_19 (2).JPG (178683 bytes)K1600_F3_19 (12).JPG (250204 bytes)

K1600_F3_19 (1).JPG (202566 bytes)K1600_F3_19 (11).JPG (235667 bytes)K1600_F3_19 (3).JPG (240577 bytes)


K1600_F3_19 (6).JPG (228312 bytes)K1600_F3_19 (9).JPG (267713 bytes)
K1600_F3_19 (4).JPG (249754 bytes)K1600_F3_19 (5).JPG (228028 bytes)


K1600_F3_19 (7).JPG (296750 bytes)K1600_F3_19 (8).JPG (273056 bytes)

K1600_F3_19 (10).JPG (250132 bytes)

Neu: Auch die Moselterrasse am Weingut Moseluferstr. 17 ist erneuert im alten Stil mit regionaltypischen Eifel-Basalt.

Perfekt für Ihr Glas Wein in der Abendsonne bei den Gästezimmern - sehen Sie entspannt dem Treiben an und auf der Mosel zu.

2019-09_a (13).JPG (324059 bytes)2019-09_a (15).JPG (391267 bytes)
2019-09_a (17).JPG (314153 bytes)2019-09_a (16).JPG (256636 bytes)

Abendstimmung im Weingut

Hunderte Schwalben in August

Freie Urlaubs-Termine Herbst, Weinfeste, Goldener Oktober

Mehr: https://www.amlinger.de/index.php?ID=angebote

Gerne können Sie auch an unserer Weinprobe teilnehmen und die Flußlandschaft hier an der engsten Moselschleife zu Fuß, mit unseren Leihrädern, mit dem Moselschiff oder per Bahn und Auto erkunden. Bezwingen Sie z.B. steilsten Weinberg Europas, den Calmont, auf dem fast abenteuerlichen Kletterpfad oder entdecken Sie die Ruhe der Hunsrückhöhen.

Freie Termine - Last Minute

Ihr Tagesausflug zum schönsten Wanderweg Deutschlands -
1. Platz:
Deutschlands schönster Wanderweg ist die Wilde Endert in Cochem

Bequem von uns zu erreichen!

Quelle: https://wandermagazin.de/

"In der Kategorie Touren (Tages- und Halbtagestouren)
1. Platz: Die Wilde Endert (Rheinland-Pfalz)

Eifel • 20,1 km von Ulmen bis Cochem

Die Wanderung mitten durch das wildromantische Tal der Endert ist ein einzigartiges und überaus ursprüngliches Naturerlebnis in einer Region, die an vielen Orten von ihrer wechselhaften Geschichte spannend zu erzählen weiß. Ausgangspunkt der schönsten Tagestour 2019 ist die um ca. 1000 erbaute Kreuzritterburg, die hoch über dem Ulmener Maar thront. Von der imposanten Ruine aus geht es über den Ulmener Martberg durch schattigen Wald zum berühmten „Antoniuskreuz“. Der Sage nach soll das Antoniuskreuz aus dem 17. Jahrhundert Heinrich von Ulmen ein Säckchen Erde vom Grab Christi hinterlegt haben. Weiter führt die Wanderung über ein Teilstück des „Karolingerweges“, der sich dem berühmten Adels- und Kaisergeschlecht aus längst vergangenen Tagen widmet. Und auch wenn die Zeit der Karolinger schon Jahrhunderte zurückliegt, ein anderes Highlight entlang der Strecke hat alle Zeitläufte überdauert: Die Rausch, eine sehenswerter Wasserfall, an dem das kühle Nass rund 7 m tosend in die Tiefe kracht. Eine kleine Brücke über den Wasserfall verbindet den Wanderweg mit der schönen Wallfahrtskirche Maria Martental, die zum gleichnamigen und nur wenige Meter entfernten Kloster gehört. Vorbei an der Mauer der Napoleonsbrücke, über die früher die alte Poststraße Koblenz-Trier führte, schmiegt sich wenig später ein schmaler und steiniger Pfad ganz dicht an den wilden Endertbach. Links und rechts und auf und ab tanzt der Pfad über Brücken, vorbei an alten Mühlen und steilen Flanken, ehe die Mündung der wilden Endert in die gebändigte Mosel bei Cochem erreicht ist."

https://wandermagazin.de/de/artikel/aktuelles/693/das-sind-deutschlands-schonste-wanderwege-2019.html

Unsere Zimmer im Weingut sind neu renoviert

K1600_zimmer_2019-07 (4).JPG (232897 bytes)K1600_zimmer_2019-07 (24).JPG (263383 bytes)K1600_zimmer_2019-07 (26).JPG (240917 bytes)

K1600_zimmer_2019-07 (10).JPG (273919 bytes)K1600_zimmer_2019-07 (15).JPG (257070 bytes)
K1600_zimmer_2019-07 (2).JPG (284479 bytes)K1600_zimmer_2019-07 (16).JPG (271475 bytes)

K1600_zimmer_2019-07 (20).JPG (257493 bytes)K1600_zimmer_2019-07 (7).JPG (208614 bytes)

Es erwarten sie neue Betten, teils ein kleiner persönlicher Kühlschrank für Ihren Wein auf dem Zimmer, teils neue Möbel und helles Ambiente - in den Zimmern 1 2 3 4 5 6 und 8.

4 Übernachtungen Mo-Fr im Weingut ab nur 113,- Euro pro Person inkl. Frühstück

Nutzen Sie die günstigen Tage, um die Mosel zu erleben: