Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr

Mirabelle

Die Mirabelle

P.d. ssp. syriaca

Sparriger, dornenloser Baum, einjährige Zweige behaart, Blüten ± grünlich, selbstfruchtend.

Die Frucht geht bis 3cm im Durchmesser, ist kugelig, unreif grün und dann zitronengelb, sonnenseits rot verwaschen/rot versprenkelt. Sie sind kleiner als Zwetschgen und ihr Fruchtfleisch ist weicher. Die Mirabelle hat ein festes, aromatisches, sehr süßes bis süß-säuerliches Fruchtfleisch. Das Fruchtfleisch löst sich leicht vom Stein  und ist gut gewürzt. Reife Ende August.

Die Mirabelle ist ein Mitglied der Pflaumen-Großfamilie, die rund 2000 Mitglieder zählt. Aus Kleinasien stammend wurden bereits 500 v. Chr. Mirabellen-Bäume gepflanzt. Erst Mitte des 18. Jahrhunderts wurde die Frucht bei uns eingeführt.  Sie besitzt ein breites Spektrum an Vitamin C und B sowie viel Fruchtzucker. Die Mirabelle wird hier an der Mosel und verstärkt in Frankreich in der Gegend von Nancy angebaut (Nancy-Mirabelle)

Mirabellenbrand

Mirabellen, hier an der Mosel eine typische einheimische Frucht, eignen sich gut zur Veredlung zum Mirabellenwasser oder Mitrabellenbrand (kurz ebenfalls Mirabelle genannt) . Sie werden gemeinsam mit den - unversehrten - Steinen gebrannt, was zu der für die Steinobstbrände typischen Mandelnote führt.

mir  Mirabellenbrand

Aus den auch hier an der Mosel weit verbreiteten, kleinen und gelben Verwandten der Pflaume. Hier und an der französischen Mosel rund um Metz sind die Mirabell (...)
(21,29 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 40% vol.

14,90 Euro - 0,7l



Unsere Weine - ausgezeichnet
 1996-2024 Christian Amlinger