BIS
DEUKUSFRNLBE 
WEINLISTE PDF - URLAUB PDF
WARENKORB   0 Fl.  



Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr


Frohe Weihnachten! Dezember - für´s Fest. Rechtzeitig zum Fest: Geschenkideen, Gutscheine & besondere Weine zum Verschenken +++ Nur bis 20.12.: Genuss-Schenken-Aktion - wir tragen die Fracht +++ Neu: Unsere Glühweine +++ Zur Feiern ins neue Jahr: Winzersekt, Seccos und Crémant

Jahrgangs-Charakteristik

Jahrgangs-Charakteristik

Oft erreichen uns Fragen, ob denn der neue Jahrgang und speziell der Wein des neuen Jahrgangs genauso schmeckt wie der letzte, der daheim geschmeckt hat.

Schmeckt der neue wieder so wie der alte Jahrgang?

Zum einen versuchen wir jedes Jahr, wieder einen typischen Weinstil zu erzeugen. Dies äußert sich beispielsweise in der der jeweiligen Wuchskraft angepassten Ertragsreduktion, der genauen Wahl des Lesetermins und des gezielten Ausbaus. Bei Rotweinen ist in der Regel das Holz der Fässer ist gleich (z.B. Spessart- / Taunuseiche oder Vogeseneiche), so auch die für den Weincharakter wesentliche Mazeration (offene Bütten / Roll-Fermentor oder Edelstahl-Fermentor). Die Lagerzeit passen wir dann dem Jahrgangscharakter an, um immer das optimale Ergebnis zu erzielen.
 
Natürlich hinterlassen unterschiedliche Jahrgänge auch Ihre Spuren im Wein – wäre ja schade, wenn nicht. In anderen Weinregionen, z.B. Übersee, ist ein Jahrgangscharakter oft einfach nicht vorhanden. Die Sonne scheint immer, und der Regen kommt eben durch die Bewässerung zustande. Also ist bei gleichen äußeren Bedingungen auch der Wein jedes Jahr gleich.

Wie unterscheiden sich die Jahrgänge?

In den meisten Fällen variiert im Jahrgangsvergleich jedoch nicht der Weintyp an sich, sondern nur die Ausprägung der Eigenschaften wie die Intensität der Frucht, wie die Intensität der Tannine. Dies kann man gerade in den letzen Jahren sagen, da bei uns der letzte schlechte Jahrgang 2000 war und seit dem nur noch reife und gute Jahrgänge anzutreffen waren. Dies war in den 90ern, 80ern und besonders 70ern und 50ern ganz anders.

Stimmen denn die Weinbeschreibung dann für den neuen Jahrgang?

Zum anderen gestalten wir die Weinbeschreibungen in der Regel auch so, dass wir den Charakter, also die jahrgangsunspezifischen Eigenschaften des Weines beschreiben. Die Beschreibung ist also in der Regel übertragbar, in Fällen, wo dies nicht so ist, passen wir die Beschreibung an. Dies kann aber auch einmal ein paar Wochen dauern.

Mehr zu den Weinjahrgängen in der Jahrgangschronik



Unsere Weine - ausgezeichnet
 1996-2022 Christian Amlinger