BIS
DEUKUSFRNLBE 
WEINLISTE PDF - URLAUB PDF
WARENKORB   0 Fl.  



Wein, Genuss & mehr

Wein, Genuss & mehr

Schiefertafel und Newsletter Dezember 2022

Wir sind mittendrin im Weihnachtsstress - wir liefern und versenden unsere Weine. Auch im Keller ist genug zu tun, wir haben die Crémants degorgiert, zum ersten Mal Glühwein gefüllt und wie beobachten die neuen 2022er, die sich säurearm, elegant und rund präsentieren. Der neuen Wein hat aber noch Zeit - ihnen ist Weihnachten erstmal egal...

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche restliche Adventszeit und ein schönes Weihnachtsfest - und falls wir uns nicht mehr sehen z.B. bei der persönlichen Lieferung auch alles Gute und viel Gesundheit im Jahr 2023!

Ihre Familie Amlinger. Liane, Hand-Peter und Christian Amlinger

Geschenkideen

Ihre Weinauswahl in schöner Verpackung

Wir stellen Ihnen gerne genussvolle Geschenke zusammen und beraten Sie bei der Auswahl und Verpackung. Immer legen wir eine Weinbeschreibung mit bei, und gerne packen wir Ihre Grußkarten dazu.

Holzkisten & Geschenkkartons

Auf Wunsch übernehmen wir die komplette Abwicklung inklusive günstigem Versand – Sie geben uns einfach eine Liste der Beschenkten, wir erledigen den Rest.

1er, 2er, 3er und 6er Geschenkkartions sowie 1er, 2er, 3er, 6er und 12er Holzkisten inkl. Branding. Auch legen wir gerne regionale Spezialitäten mit dazu. 

Komplett absetzbar s.u.: 

Business-Paket: Z.B. Calmont Riesling Steillage, Riesling Sekt Steillage, ANONYM?US Rotwein Winemaker´s Blend und Geschenkkiste 34,90 € inkl. MwSt. zzgl. Versand.

Fertige Probepakete oder Kontakt für Ihr individuelles Angebot

Genuss-Schenken-Aktion: Frachtfreier Versand und kostenlose Grußkarte

Machen sie Ihren Lieben eine genußvolle Freude. Wir helfen: Sie senden eine Kiste unseres Weines(9-15 Fl. je Kiste) an eine andere Adresse (Freunde, Verwandte, Kunden etc. innnerhalb Deutschlands) und wir tragen die Fracht.

Teilen Sie uns Ihren Text mit, wir legen ohne Berechnung eine Grußkarte/Weihnachtskarte bei.

Bequem Genuß schenken, gilt bis 20.12.!

Wertgutscheine

Frei einlösbar für Weinproben, Weineinkauf, Urlaub im Weingut oder Ferienwohnungen oder Essen im Landgasthof

 

Gutschein für einen Aufenthalt im Weingut

Z.B. ein Pauschal-Angebot inkl. Übernachtung, Frühstück, Weinprobe, Kellerführung etc.

Vor Weihnachten: Amlinger´s dicker Adventskalender

Wir haben nicht geknausert und 24 tolle Sachen eingepackt - im Einzelwert weit über dem Preis - damit Sie oder beschenkte Freunde den Advent abwechslungsreich genießen können. Crémant, Weine, Liköre, Säfte, Süßes und mehr.

Magnumflaschen

Unsere Top-Weine Calmont, Alte Reben, Frauenberg Auslese Goldkapsel und der ANONYM?US in Magnum-Flaschen, das heißt 1,5l. Zum Einlagern, für Feiern oder als Geschenk, wenn es mehr sein soll als nur schnöde 750ml.

Rebpatenschaft

Eine persönliche Rebe im Frauenberg - und eine Flasche des aktuellen Jahrganges. 

Ein Schieferschild weist Sie als Paten der Rebe aus, und Sie erhalten eine Urkunde und ein Foto Ihrer Rebe. Ihr Paten-Anteil wird jährlich ausgezahlt: eine Flasche Frauenberg Riesling für 7 Jahre

Bei Fragen rufen Sie uns einfach an (Tel. 0 65 42 - 29 62) oder hier unsere Kontaktmöglichkeiten, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Geschenke und Präsente sind teils steuerfrei!

Bitte beachten: Hinweise ohne Gewähr, am besten lassen Sie sich zusätzlich von Ihrem Steuerberater beraten. Mehr siehe z.B. https://www.finanztip.de/geschenke-an-geschaeftsfreunde/

Steuerfrei sind

Für Kunden und Geschäftspartner:

35,- €

brutto exklusive Versandkosten (bei zum Vorsteuerabzug berechtigen Fimen 35,- € netto). Geschenke für Kunden und Geschäftspartner, z.B. Weihnachtsgeschenke

für Mitarbeiter ohne persönlichen Anlass:

50,- €

brutto inkl. Versandkosten. Steuerfreier Sachbezug / Sachzuwendungen für Mitarbeiter als steuerfreies Extra zum Gehalt. Einmal monatlich möglich.

für Mitarbeiter mit persönlichen Anlass:

60,- €

brutto inkl. Versandkosten. Sachzuwendungen für Mitarbeiter zu besonderen Anlässen wie Geburtstag, Hochzeit, Jubiläum etc., mehrmals im Jahr möglich

Daneben besteht für Geschenke an die eigenen Mitarbeiter sowie an Geschäftspartner die Möglichkeit der pauschalen Steuerübernahme mit einem Steuersatz von 30 Prozent nach § 37b EStG.

November und Dezember

Impressionen von Hans-Peter

Lieferungen

Leider haben sich bei DHL und UPS Lieferungen verzögert, das einerseits die Crémants nicht verfügbar waren und andererseits auch die Abholung nicht geklappt hat, da die Fahrzeuge der Paketdienste der großen Nachfrage nicht gewachsen waren und fertig gepackte Pakete tagelang auf die Abholung bei uns warten mussten. Letztendlich haben wir mehrere hundert Pakete aufwendig selber zum Paketdienst fahren müssen. 

Wir bitte um Entschuldigung für die Verzögerung des Versandes!

Unsere Crémants sind komplett handgemacht. Die Nr. 33.1 hatte sich noch nicht komplett von der Hefe getrennt und war trüb. Er wurde in den letzten Wochen abgerüttelt ("degorgiert"), also stand in Holzständern und Boxen, wurde aber leider sehr langsam klar. Als Naturprodukt ist das nicht immmer vorhersehbar.  

Ihre Bestellung: Weinliste und mehr

Wein des Monats: Nr. 12 Riesling Spontan vergoren »Braunschiefer« halbtrocken

Bei der alkoholischen Gärung wird durch Millionen von Hefebakterien Zucker in Alkohol, CO² und Wärme umgesetzt.

Dies ist ein natürlicher Prozeß, der auch draußen in der Natur startet, sobald eine Traube herunter auf den Boden fällt und aufplatzt. Auch im Keller: füllt man den Wein in ein Faß und wartet einfach ein  bißchen, setzt die alkoholische Gärung in der Regel von selber ein. Auf den Trauben und im Faß sind nämlich noch ein paar Hefebakterien vorhanden, diese vermehren sich und beginnen mit der Arbeit. 

Schaut man in die moderne Weinwelt, werden allerdings sicher zu 95% oder mehr gezüchtete Hefen zur Gärung verwendet, „Reinzuchthefen“. Man hat für den gewünschten Weintyp, für die Rebsorte die besten Hefestämme ausgewählt und vermehrt; diese machen einen guten aromatischen Wein und bieten Sicherheit: nicht alle „wilden“ Hefen aus dem Weinberg lassen die Gärung günstig verlaufen.

Hier an der Mosel und vor allem bei Riesling klappt es aber auch ohne gezüchtete Hefen sehr gut: siehe hier unsere Nr. 12. Spontangärung: ohne Einfluss des Winzers durch natürliche wilde Hefen verursachte spontan einsetzende Gärung - durch Hefen, die schon auf den Trauben waren. Dadurch erhoffen wir uns lagentypische, alkoholleichte und charaktervolle Weine. Schmecken Sie den Unterschied und Charakter? Probieren Sie!

Mehr: www.amlinger.de/index.php?ID=traube

12 2021er »Braunschiefer« Riesling halbtrocken

Kräftig-fruchtbetonter Riesling internationalen Typs - Easy Drinking! Auch im Rosenberg hinter dem Dorf gewachsen, säurearm. Handlese aus Schieferlagen, auf b (...)
(10,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 10.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

7,90 Euro - 0,75l

Amlinger´s Glühwein & Gewürz+Pflaume+X

Zum ersten Mal bei uns: Ein weihnachtlicher Wintergenuss! 

Weich, gehaltvoll, aromatisch - bei uns ein Genuss ohne Reue. Wir hatten keine Lust mehr auf dünne, übersüßte und Kopfschmerzen machende Glühweinchen.
Erstmals nach den sehr knappen letzten Jahrgängen können wir auch aus dem Sonnenjahr 2022 unsere Idee eines Glühweines präsentieren.

Und bei Bedarf einfach nachsüßen! Zum Probepreis. Begrenzt verfügbar also jetzt bestellen!  

Generell gilt: Nicht kochen und auch nicht zu stark erwärmen, maximal 78 Grad, da ansonsten Aromen bitter werden und auch Alkohol verdampft.

55  Winzerglühwein weiß »Süß, würzig und fruchtig«

Nach altem Familienrezept ein aromatischer frischer Müller-Thurgau verfeinert mit Zimt, Nelken, Ingwer, Sternanis und mehr. Bei Bedarf einfach nachsüßen! Auf (...)
(5,90 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11% vol.

5,90 Euro - 1,0l
ausverkauft

56  Glühwein rot »Würzig, beerig, fruchtig« 

verfeinert mit Orangenaromen, Zimt, Sternanis... Leicht, fruchtig, klar und nicht zu schwer. Bei Bedarf einfach nachsüßen! Auf ca. 60-70 Grad erhitzen, nicht (...)
(5,90 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11% vol.

5,90 Euro - 1,0l

gpf  Gewürz+Pflaume+X

Winterliche Likörkomposition nach  altem Rezept, neu verfeinert. Voller cremiger Geschmack reifer Pflaumen, weihnachtlicher Gewürze, Zimt, Vanille und mehr. (...)
(Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 40% vol.

6,90 Euro - 0,2l
ausverkauft

Glühwein zum Selbermachen - Rezepte aus aller Welt

Für kalte Tage, hier an der Mosel zum Beispiel bei St.-Martinsumzug, bei der Eisweinlese, an Silvester oder an Fastnacht genießt man den Glühwein. Vorteil ist auch, dass wohl auch unbegabte und ungeübte Köche den Glühwein wohl gut hinbekommen werden...

Hier die Basisweine, die es zu verfeinern gilt:

14.jpg

14 2021er Amlinger`s Müller-Thurgau mild

Traubig - fruchtiger Trinkwein, weinsäurearm. Viel Wein für wenig Geld!  mehr...

6,50 Euro - 1,0l

(6,50 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

40.jpg

40  Alter Mosel - Trester aus der Rieslingtraube, 2 Jahre eichefaßgelagert

(Grappa) Wie ein guter Whisky 24 Monate in gebrauchten Rotweinfässern gereift - das bringt die Weichheit, die Farbe und zusätzlice Aromen. Weicher Doppelb(...)

15,90 Euro - 0,7l

(22,71 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 46% vol.

60.jpg

60 2021er Amlinger`s Dornfelder halbtrocken

Frisch, perlig und leicht und noch sehr jung. Ins violette gehende, dunkle Farbe, wenig Gerbsäure, weiche Tannine, reifer Duft nach schwarzen Kirschen und Hol(...)

5,90 Euro - 0,75l

(7,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

7.1.jpg

7.1 2021er Frauenberg STEILLAGE Riesling trocken

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Ausgezeichnet: 20er Best-of-Calmont-Region Wundervoller Riesling aus steilen Weinbergs-Schiefer-Terrassen, in aufwendige(...)

9,90 Euro - 0,75l

(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 11.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

mir.jpg

mir  Mirabellenbrand

Aus den auch hier an der Mosel weit verbreiteten, kleinen und gelben Verwandten der Pflaume. Hier und an der französischen Mosel rund um Metz sind die Mirabell(...)

13,90 Euro - 0,7l

(19,86 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 40% vol.

pf_s.jpg

pf  Pfläumchen - Zwetschgenbrand

Alc. 40%  mehr...

12,90 Euro - 0,7l

(18,43 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 40% vol.

Weißer Glühwein

Man nehme:

  • 2 Liter Müller-Thurgau, wir empfehlen unsere Nr. 14 
  • 7 Esslöffel Zucker oder nach Geschmack
  • 1 Stange Zimt
  • Sternanis
  • Zitronenscheiben oder Grapefruitscheiben
  • 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)
  • 1 Messerspitze Nelken

Den Wein erwärmen und nach und nach alle Zutaten zugeben. Dazu schmecken Wallnuss-Kekse und abventsgebäck. Drinnen in der guten Stube mit Freunden genießen.

Roter Glühwein

Man nehme:

dazu nach Belieben:

  • Zucker nach Geschmack,
  • Zimtstange,
  • ein paar ganze Gewürznelken,
  • Zitronenschalen
  • eine Kardamomkapsel (angedrückt)
  • eventuell ein wenig Vanillezucker

Zusammen erwärmen, nicht sieden lassen, etwas ziehen lassen und heiss genießen.

Glögg - die skandinavische Alternative! 

2 Tassen Rotwein
1 Tasse Schnaps, z.B. Nr. 40 Alter Tester
 
Mit 2 Zimtstangen, 5 Kardamomschoten, 6 Nelken, 2 Scheiben frischem Ingwer und ausgepresster Orangenschale 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Elan trinken.

Vin Chaud aus Frankreich

Die elsässische Variante des „heißen Weins“ ist nicht so weit von unserem moselanischen entfernt, sie verwendet Zitrone und aber auch "Eau de Vie", also feine Brände. Perfekt passen unser Mirabellenbrand oder Zwetschgenbrand. Diese spezielle Version ist wunderbar, besonders mit einem guten Riesling.

  • 1 Flaschen Riesling -  perfekt ist unser Nr. 2 Riesling Classic oder wer es richtig gut haben will auch mal 1 1/2 Flaschen Steillage Riesling Frauenberg
  • 1-2 Streifen Orangenschale oder Zitronenschale
  • 3-4 Esslöffel Zucker nach Geschmack
  • 4 Esslöffel flüssiger Honig
  • eine halbe Vanilleschote
  • eine Stange Zimt, ein Lorbeerblatt, ein Sternanis, vier Nelken
  • vier Scheiben von einer Ingwerknolle
  • 300 ml Traubensaft weiss

Den Zucker mit 100 ml Wein, Honig, Zimt, Vanilleschote, Lorbeer, Anis und Nelken, Orangenschale und Ingwerscheiben aufsetzen, aufkochen und 5 Minuten sirupartig einkochen lassen. Mit dem übrigen Wein und dem Traubensaft auffüllen und langsam auf Trinktemperatur erhitzen (nicht mehr kochen!). 10 Minuten ziehen lassen, dann mit einem Schuss Mirabellenbrand oder Zwetschgenbrand ausschenken.

Geschichte des Glühweines

Glühwein hat in vielen nordeuropäischen Ländern Tradition. Tatsächlich reicht die Geschichte des Glühweins bis vor das 8. Jahrhundert v. Chr. zurück. Homers Odyssee schreibt über Circe, eine laszive Göttin, die Odysseus’ Crew mit einer Mischung aus Gewürzen und Wein betäubt.

Auch bei den alten Römern war es beliebt und üblich, Wein mit Gewürzen, Honig und Zucker zu verfeinern. Dies ging bis dahin, das Bleizucker verwendet werden - es gibt die Hypothese, dass die folgende schleichende Bleivergiftung zum Untergang des römischen Reiches beigetragen hat. 

Quelle: Wikipedia. de

"Conditum Paradoxum - römischer Würzwein.

Nach dem Kochbuch des Apicius wird Honig mit etwas Wein eingekocht. Dazu werden als Gewürze Pfeffer, Mastix, (Lorbeer-)Blätter (?), Safran, geröstete Dattelkerne und Datteln gegeben. Zum Schluss wird die Mischung mit zusätzlichem Wein verdünnt.

 Im Mittelalter waren kalt getrunkene Würzweine beliebt, wie der Hypocras, die in den Gewürzzutaten und im Geschmack dem heutigen Glühwein vermutlich ähnlich waren.

Das wohl älteste überlieferte Glühweinrezept der Neuzeit stammt von August Josef Ludwig von Wackerbarth vom 11. Dezember 1834:

»Pro Kanne (knapp ein Liter) vier Loth (ein Loth entspricht knapp 16 Gramm) Zimt, zwei Loth Ingwer, ein Loth Anis, ein Loth Granatapfel, ein Loth Muskatnüsse, ein Loth Kardamom sowie ein Gran (heute rund 60 Milligramm) Safran, gesüßt mit Zucker oder Honig.«

Im Jahr 1845 wurde Glühwein wie folgt beschrieben: »Man setzt ½ Flasche guten Rotwein mit 2 oder 3 Gewürznelken und etwas Zimt verdeckt aufs Feuer, dann süßt man ihn nach Geschmack«“

Noch mehr Genuß bei jungen Rotweinen

Sie kaufen 12 Flaschen Rotwein, Airvin 11,90 € gratis dazu

(einfach beim Shop in die Bemerkung schreiben "Airvin Aktion")

Airvin-Ausgießer von Pulltex zum „Karafieren“von Rotweinen

(man sagt auch eigentlich fälschlicherweise dekantieren)
Junge Rotweine und oft auch gehaltvolle junge Weißweine profitieren vom Luftkontakt, man sollte sie in eine Karaffe mit breitem Boden umfüllen und 30 Minuten bis mehrere Stunden warten. 

Mit dem exklusiven Premium-Ausgießer ist langes Dekantieren endlich passé. Denn das eingebaute Kanalsystem und die flache Öffnung des Ausgießers sorgen dafür, daß Ihre Weine beim Ausgießen direkt belüftet werden. Sie sparen Sie sich Zeit um den Wein „atmen zu lassen“ damit er seine Aromen entfalten kann. 
Viele Rotweine bei uns müssen wir sehr (zu?) jung verkaufen - die Weine sind gefragt und können bei uns nicht lange lagern. Deswegen profitieren alle frisch bei uns gekauften Rotweine: durch den Airvin hat der Wein Kontakt mit Luft und verbessert sein Aroma, er wird weicher, gewinnt mehr Geschmack und bietet mehr Genuss. Auch entbindet sich eventuell störende und bitter schmeckende Kohlensäure. 

Viel Spaß mit unseren Rotweinen und den Airvin!

Weihnachtliche Rezepte + passende Weine

Quelle: http://www.daskochrezept.de/weihnachtsgans/

2008-12-0805 [1280x768].JPG (184526 Byte)2008-12-0806 [1280x768].JPG (137415 Byte)

 "Die Weihnachtsgans ist das klassische Festessen für den Heiligabend oder einen der beiden Weihnachtsfeiertage. Der Brauch ist auf die katholische Martinsgans zurückzuführen, die vor dem Beginn der Adventsfastenzeit am 11. November gegessen wurde. Die Fastenzeit endet am Heiligabend, an dem dann wieder eine Gans zubereitet wurde.

Laut einer Legende soll die englische Königin Elizabeth I. 1588 den Gänsebraten zum Weihnachtsessen erklärt haben. Die Nachricht, dass man die spanische Armada besiegt hatte, habe sie angeblich erreicht, als sie am Heiligabend gerade eine Gans aß. Mittlerweile ist das klassische Weihnachtsessen in Großbritannien aber der Truthahn. Einer anderen Legende zufolge haben einflussreiche Adlige bestimmt, dass der Weihnachtskarpfen, der sonst zu Heiligabend gegessen wurde, durch Enten oder Gänse ersetzt wurde, da diese Wasservögel quasi Fische seien.

Meistens füllt man die Weihnachtsgans mit Zwiebeln, Äpfeln, Dörrpflaumen oder Maronen und würzt mit Majoran oder Beifuß. Im Elsass füllt man den Gänsebraten mit Bratwürsten beziehungsweise dem Brät und reicht dazu Sauerkraut (Choucroute). Bei uns sind die traditionellen Beilagen Rotkohl und Klöße. "

Unsere Lieblingsgans nach Oma´s Rezept:

Klassisch mit Äpfeln gefüllt, dazu Apdelrotkohl und Salzkartoffeln.

Hier ein Diskurs zum Thema: "Johann-Lafer-Hefeteig-Gans vs. Tante-Manni-Gans"

Dazu empfehlen wir: 

31.2 2019er Neefer Petersberg Rotwein im Barrique gereift trocken Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Unbedingt dekantieren (in eine Weinkaraffe umfüllen und 30-60min. warten; der Wein "atmet") oder Flasche öffnen, ein Gl (...)
(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

9,90 Euro - 0,75l

31.3 2020er Rosenberg RÉSERVE Pinot Noir STEILLAGE trocken

(Spätburgunderir). Ein absoluter Genuss, aber unbedingt dekantieren oder 2 Jahre reifen lassen! 30 Monate im Holzfass gereift. Ein straff-karger, athletische (...)
(23,87 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 14.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

17,90 Euro - 0,75l

Stollentiramisu mit Quarkcrème und Walnussllikör

Quelle: http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Stollentiramisu-mit-Quarkcreme-und-Mandellikoer-1262444.html

Zutaten

 Schritt 1

Den Stollen in anderthalb Zentimeter große Würfel schneiden und mit Mandellikör und Espresso tränken. Die Hälfte davon in Dessertgläser füllen.

Schritt 2

Die Schale der Orange abreiben und den Saft pressen. Anschließend den Quark mit dem Blütenhonig, Zimt, dem Orangensaft und der Orangenschale vermischen.

SSchritt 3 Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, dabei nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Quarkmasse heben.

Schritt 4 Die Hälfte der Quarkcrème auf den getränkten Stollenwürfeln verteilen, die restlichen Stollenwürfel darauf geben und mit der übrigen Quarkcrème bedecken. Mit reichlich Kakaopulver bestreuen und vor dem Servieren etwas durchziehen lassen.

Dazu empfehlen wir: 

29 2015er Optima BEERENAUSLESE

Ein goldfarbenes Geschmackskonzentrat der feinen Art. Als Aperitif, zu Crème brûlée oder anderen Dessert (auch eingelegte Früchte und vieles mehr) und eine (...)
(26,40 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) ENTHÄLT SULFITE

9,90 Euro - 0,375
ausverkauft

29.1 2018er Neefer Frauenberg Riesling Beerenauslese Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Sehr intensive, überreife Frucht nach Mirabelle, kandiertem Pfirsich, Stachelbeere. Dichter Körper bei schöner Harmoni (...)
(29,07 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 6.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

10,90 Euro - 0,375

Winterlich-weihnachtlicher Rotweinkuchen

[1280x768]DSC_3864.JPG (195503 bytes)

Ein einfaches, aber wirkungsvolles Rezept:/p>

Zuerst wir ein Glas des Rotweines (0,1l) getrunken, damit man weiss, ob der Rotwein ja auch keinen Korkschmekcer hat.

Dann wird es anstrengender. Sie müssen

schaumig rühren (Küchenmaschine ist auch erlaubt), dann 250 g Mehl und 1 Päckchen Backpulver dazugeben.

Schließlich bitte 100 g Schokoladenstreusel und  0,25 Liter Rotwein dazugeben und gut vermengen - als Wiene passen hervorragend Nr. 31 Spätburgunder oder Nr. 63 Regent.

In einer Kastenform oder Rundform bei 175° (E-Herd) bzw. 160° (Heißluft) ca. 60 bis 75 Minuten backen. In der Zwischenzeit können ruhig noch 2 Gläser (0,2l) Rotwein getrunken werden.

DDen fertigen Kuchen noch warm rundum mit einem Guss aus 200 g Puderzucker und etwas Rotwein bestreichen.

Zu dem Kuchen den Rest des Rotweines (müssten noch ca. 0,2l übrig sein) zu dem auch noch warmen Kuchen genießen - oder gerne eine neue Flasche aufmachen, der Nr. 31.1 Rosenberg Spätburgunder feinherb harmoniert perfekt ;-).

Dazu empfehlen wir: 

25 2021er Frauenberg Riesling Auslese Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold 21er 91 Punkte Best of Riesling - drittbeste Auslese unter knapp 2.000 Weinen! 19er Landesprämierung Gold 16er: Landes (...)
(14,53 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 7.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

10,90 Euro - 0,75l

31.1 2021er Rosenberg Pinot Noir STEILLAGE feinherb Landespraemierung Silber

(Spätburgunder) Ausgezeichnet: Landesprämierung Silber Steillage. Seltener Wein aus unserem besten Spätburgunderweinberg - Schiefer-Steillage. Hier wurden (...)
(13,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 12.5 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

9,90 Euro - 0,75l

 

Wein probieren und beschreiben
Auf Wunsch Aromarad gratis

www.amlinger.de/weinprobezuhause.html - https://glossar.wein.plus/aromarad 

Quelle: Deuschtes Weininstitut

Jeder kann Wein beurteilen und beschreiben - und zur Übung und als Gedankenanreiger legen wir Ihrer Weinbestellung auf Wunsch kostenlos ein Aromarad bei (solange Vorrat reicht).

So können Sie die Aromen des Weines von innen nach außen und im Uhrzeigersinn erkennen und beschreiben. Auch das Mundgefühl eines Weines lässt sich so nachvollziehbar und wiederholbar klassifizieren (leider nur in englisch).

  1. Einschenken
    Nach dem eventuellen Dekantieren sollte macn ich das Glas einschenken  - zur Probe reicht ein halbes Glas (0,05l), aber natürlich gerne mehr. Zu viel sollte es allerdings nicht sein, damit man den Wein noch schwenken kann.
    Und bitte verwenden Sie ein gutes Weinglas - es hat einen Stiel, ist nicht zu dick, es verjüngt sich nach oben.
    Viel Glas für´s Geld bei unserem Schott-Zwiesel Festivo "Amlinger" nur 3,50 Euro (nur vor Ort im Weingut ). Sehr gut für Weißwein, für Rotwein ok, und sehr preiswert da maschinell gemacht, aber mit deutscher Qualität aus Mainz.
    Natürlich gibt es bessere Gläser, die den Wein noch exakter und feiner darstellen, alle Aromen und Finessen präsentieren:
    - Für Weissweine, Crémants, Champagner: "Zalto Denk'Art Weißweinglas", mundgeblasen ca. 40,- €  / Stk.
    - Für Rotweine, füllige Weißweine, Allrounder: "Gabriel-Glas StandArt Edition" (maschinell, reicht in der Regel, auch mundgeblasen und feiner erhältlich) ca. 16,- Euro  / Stk.
    - Für Spätburgunder und junge, gehaltvolle Rotweine "Zalto Denk'Art Burgunderglas 23 cm" ca. 45,- € / Stk.
    - Guter neuer Allrounder: "Riedel Veloce Riesling  24,7 cm" ca. 25,- € / Stk. 

Auf Wunsch legen wir Ihrer Bestellung kostenlos ein Aromarad bei, damit sie unsere Weine mit noch mehr Spaß genießen können. Teilen Sie uns einfach Ihren Wunsch mit.

Was können wir schmecken? 
Aromen vs. Geschmack

Der Geschmacksinn kann durch die Papillen auf der Zunge man die Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, bitter und herzhaft ("umami", eigentlich Proteine/Eiweiße, oder Geschmacksverstärker wie Glutamat und Hefeextrakt) wahrnehmen. Im Mundraum kann der Mensch daneben auch metallisch, fettig, prickelnd, adstringierend und scharf warnehmen, manche Speisen können kühl wirken (z.B. Menthol-Bonbons) - ohne dass sie kühl sein müssen. 
Für alle Aromen, also das, was landläufig leider Geschmack genannt wird, ist die Nase zuständig. Also z.B. wenn etwas nach Orange, Anis, Nuss, Schokolade etc. schmeckt, so nehmen wir das retronasal über den Nasen-Rachen-Raum mit der Nase wahr. Alle Aromen werden ausschließlich über die Nase gerochen. Und wie viele verschiedene Aromen der Mensch riechen kann - da streitet sich die Wissenschaft. 60.000, 100.000 oder mehr? Keiner hat sie gezählt.
Ein kleiner Test für Sie: halten Sie sich die Nase zu und dann schmecken Sie. Die Speisen oder auch Wein haben kein Aroma mehr, nur die Grundgeschmacksrichtungen können Sie noch wahrnehmen. 

Über Geschmack kann man nicht streiten... Wissenschaftlich belegt

Wussten Sie schon: Geschmackspräferenzen sind genetisch festgelegt. 

Nichtsensitive Menschen, 10-25% der Bevölkerung, haben wenig Geschmacksknospen auf der Zunge (weniger als 15 Geschmacksknospen auf der Fläche eines Lochers). Sie mögen scharfes Essen und die kräftigsten, dicksten Aromen. Bitterkeit stört nicht, da sie sowieso nicht geschmeckt wird. Auch mögen sie die kräftigsten Weine.

Der Durchschnitt, 50-75% der Bevölkerung, hat 15-30 Geschmacksknospen auf der Fläche eines Lochers. B iterkeit und Tannine können diese gut schmecken, und fast alle Weine können Spaß machen.

Hypersensitive Schmecker, 10-25% der Bevölkerung, haben ehr als 30 Geschmacks-knospen auf der Fläche eines Lochers. Alles schmeckt intensiv: Salzigkeit, Süße, Säure, Fett und Bitterkeit. Dies macht diese zu einem wählerischen Esser. Sie suchen weiche und feine Weine.

Auch die Details des Geschmackssinns und speziell die Empfindlichkeit auf Aromen ist genetisch vorgegeben und je nach Mensch stark unterschiedlich. So schmecken z.B. 40% der Tester das Aroma de Grünen Veltliner, das "Pfefferl", mittelgut; 10% sind extrem empfindlich und 4% schmecken es überhaupt nicht!
Ebenso für Aromen wie Aprikosen etc. sind die Mensch stark unterschiedlich empfindlich. Erzähle ich etwas von Pfirsich und Aprikosen im Rieslng: 10%der Zuhörer der Weinprobe schütteln mit den Köpfen, denn sie können es einfach nicht schmecken!

Deswegen haben wir also 40 verschiedene Weine im Programm ;-).

Es gibt daneben den angeborenen und erlernten Geschmack. So ist die Vorliebe für Süßes, Salziges und Fettiges angeboren. Der erlernte Geschmack hängt von der Ernährung in der Kindheit ab. Ist man frische Tomaten, so wird dieser Geschmack gespeichert. Ist ein Kind nur Ketchup, so wird dieser Geschmack gespeichert und es kann sein, das frische Tomaten abgelehnt werden und einfach nicht schmecken, Ernährungsvorlieben lassen sich jedoch ein Leben lang verändern. Dabei spielt der Faktor der Gewohnheit eine entscheidende Rolle. Die Faustregel dabei lautet: Was oft gegessen wird, wird auch gerne gegessen.
Das Geschmacksempfinden ist deswegen und eventuell wegen genetischer Unterschiede kulturell stark unterschiedlich. So schmecken beispielsweise französische Weintester die Bitterkeit weniger und die Süße mehr.

Und: Frauen sind doppelt so häufig "Superschmecker" als Männer. Ein alte Erklärung ist, daß diese bei den Jägern&Sammlern vor allem gesammelt haben und deswegen Aromen von Früchten, Beeren und Nüssen besser schmecken können mußten, während die Männer Mammute jagten.

Viel Spaß bei der Probe und Beschreibung unserer Weine!

Wein & Holz

5 2021er »Bestes Fass« Chardonnay trocken Landespraemierung Gold

Ausgezeichnet: Landesprämierung Gold Reif, fett, kraftvoll. Mal was anderes als leicht! Perfekt für einen Abend auf der Couch oder zur Diskussion mit Freunde (...)
(17,20 € / l; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand) Alk. 14.0 % vol. - ENTHÄLT SULFITE

12,90 Euro - 0,75l

Nr. 5 2021er Chardonnay  »Bestes Fass« 

Kleine Fässer mit großem Geschmack: Unser Nr. 5 Chardonnay „Bestes Faß“ ist in neuen 500l-Holzfässern ausgebaut, erste und zweite Belegung. Diese kommen aus einer der besten Tonnellerien (heißt Küfereien, Fassherstellern) weltweit, der Firma Mercier.
Auch die teuersten Weine der Welt reifen in denselben Fässern, es ist einfach die höchste Kategorie, also die Besten, die man für gutes Geld kaufen kann. Die Fässer werden aus unbehandeltem, abgelagerten Eichenholz gebaut und werden im Inneren zart angebrannt heißt „getoastet“, also über offenem Feuer kurz geröstet. So können sie dem Wein ihren charakteristischen, weichen Vanille-, Karamell- und Holzton abgeben. Durch unterschiedliche Eichenholzarten (in der Regel unterschiedliche Herkunft) und unterschiedlich starke Toastung lässt sich viel im Geschmack des Weines variieren.
Wenn man diesen Geschmack ausnutzen möchten, dann können die Fässer nur ein, zwei Mal - maximal 3mal - verwendet werden, danach ist der Geschmack ausgelaugt und die Fässer sind dann noch - ohne Geschmackabgabe, nur noch für die Reifung - für 2-3 Belegungen für normalen Wein oder z. B. auch eine Trester- oder Weinbrand zu gebrauchen. Dies schlägt sich natürlich auch im Preis der Weine nieder. 

Wer hat´s erfunden?

Die Erfinder der Lagerung in neuen Holzfässern sind: Die Schweizer Die Engländer! 

Eigentlich waren diese neuen frischen Fässer nichts anderes als reine Transportfässer - Einwegprodukte, denn es gab schlicht und einfach nichts Gutes in flüssiger Form, was hätte zurück auf den Kontinent transportiert werden können. Gin war noch nicht erfunden, der schottische Whiskey war noch nie gebrannt worden, und englisches Bier war noch nie ein Exportschlager :-). 

Deswegen mußte man immer frische und neue Fässer bauen, da der Rücktransport der leeren Fässer viel zu teuer gewesen wäre. Nur ein Problem: wenn man den Wein zum ersten Mal in einem frischen unbehandelten Eichenfaß ausbaut, wird er sehr bitter und grün und herb, da die Gerbsäure der Eiche eins zu eins in den Wein übergeht. Deswegen kann man darauf, daß man diese neuen Transportfässer vor Gebrauch ausgebrannt - also getoastet - hat. Man macht ein Feuer, man schwenkt das Faß über dem Feuer, und man hoffte dadurch, den schlechten Geschmack rauszubrennen. Und das hat durchaus funktioniert! Es gab keine Klagen mehr, daß der Wein grün, herb und bitter ist.
Jahrzehnte, Dekaden ging das so, daß immer wieder neue Fässer gebaut, angebrannt und mit Wein gefüllt und nach London verschifft wurden. Bis ein Winzer auch mal nach London gereist war und dort - aus Interesse und Neugier-  einfach mal seinen eigenen Wein probiert hat. Und er wäre fast neben diesem Transportfaß von seinem eigenen Wein umgefallen, weil sein Wein hat dort in London viel besser geschmeckt als zu Hause. Warum schmeckte der Wein in den Londoner Docks so viel besser als im Weingut? Nach vielen Probieren und Studieren und Nachdenken und Nochmal-Probieren und Nochmal-Trinken kam er darauf, woran es gelegen haben muß. Was war der Unterschied? Die neuen und kleinen Transportfässer! Denn erst durch die Toastung, das Erhitzen entsteht wie auch genauso bei der Kaffeebohne die Aromen und der Geschmack, der dem Wein dort mitgegeben wird. Keiner trinkt Kaffee von grünen Bohnen, und erst durch die Röstung, durch die Toastung der Fässer entsteht die Vielfalt der Nuancen und Aromen, die den Wein bereichern und ihm das Rückgrat geben.

Die Tonnellerie Mercier

Die im Jahre 1960 gegründete Tonnellerie Mercier ist kontinuierlich gewachsen und zählt heute zu den führenden französischen Fassbindereien. Sie ist ein Familienbetrieb in Charente - Frankreich, zwischen Bordeaux und Cognac. Zur Berücksichtigung ihres Geistes von Seriosität und Rückverfolgbarkeit hat Mercier auch die Rohstoffbelie-ferung mit französischer Eiche vollständig in ihre Prozesse integriert. Die nur wenige Kilometer von der Fassbinderei entfernte Daubenhauerei liefert 100% der für die Produktion benötigten Ausgangsmaterialien (Spaltholz). https://www.tonnellerie-mercier.fr/

Wein.plus, Markus Hofschuster meint:
bester Chardonnay der Mosel seit 2018 

„Nussiger und getrocknet-floraler Duft nach teils eingemachten gelben Früchten mit etwas gelber Würze, rauchigen Holznoten und pflanzlichen bis kräuterigen Aromen. Warme, teils kandiert und angetrocknet wirkende gelbe Frucht mit gewisser Süße und gelber Würze, leicht röstige holzige Noten, gewisser Säurebiss und etwas Gerbstoff, gute Nachhaltigkeit, spürbarer Alkohol, kühlende mineralische Anklänge im Hintergrund, guter bis sehr guter, würziger und wieder ein wenig süßer Abgang.
Trinkempfehlung: Bis 2027+.“

Wir meinen: 

Reif, fett, kraftvoll. Mal was anderes als leicht! Perfekt für einen Abend auf der Couch oder zur Diskussion mit Freunden. Was ist schöner: die Frucht nach gelben Früchten, Melone, Mandarine, Mango oder der kraftvolle Geschmack? Ein geradezu dicker Schwergewichts-Champion, nussige und vanillige Einschläge, genau eben nicht leicht, sonder kraftvoll-fett. Dem Chardonnay tun die jetzt wärmeren Jahre bei uns richtig gut, die Hitze und Sonne stressen ihn anders als andere Reben nicht, sie tun ihm vielmehr richtig gut! Auch sonst liebt Chradonnay in der „Neuen Welt“ wie in Australien oder Kalifornien Hitze. 

Was für ein wundervoller Wein - Danke, Chardonnay und Danke für die leider teuren, aber guten Fässer,
 Familie Mercier!



Neuigkeiten zu Schiefertafel und Newsletter Dezember 2022:

Neue Seite: Schiefertafel und Newsletter Dezember 2022 - Sonntag, den 11.12.2022
Betrifft: Schiefertafel und Newsletter Dezember 2022
Wir sind mittendrin im Weihnachtsstress - wir liefern und versenden unsere Weine. Auch im Keller ist genug zu tun, wir haben die Crémants degorgiert, zum ersten Mal Glühwein gefüllt und wie beobachten die neuen 2022er, die sich säurearm, elegant und rund präsentieren. Der neuen Wein hat aber noch Zeit - ihnen ist Weihnachten erstmal egal... Geschenkideen +++ Lieferungen +++ Wein des Monats: mal Spontan +++ Impressionen von Natur und Advent von Hans-Peter +++ Winzer-Glühwein und Glühwein-Rezepte aus aller Welt +++ Noch mehr Genuß bei jungen Rotweinen +++ Wein probieren und beschreiben: Auf Wunsch Aromarad gratis +++ Passende Weihnachts-Rezepte und Weine +++ Holz und Wein
  


Unsere Weine - ausgezeichnet
 1996-2023 Christian Amlinger