+Willkommen&Neues
 +Internationale Versionen
 +Neuigkeiten & Weblog
 +Schiefertafel und Newsletter
  +Schiefertafel Oktober 2017
  +Schiefertafel September 2017
  +Schiefertafel Juni 2017
  +Schiefertafel April 2017
  +Schiefertafel März 2017
  +Schiefertafel Dezember 2016
  +Schiefertafel Oktober 2016
  +Schiefertafel August 2016
  +Schiefertafel Juni 2016
  +Schiefertafel April 2016
  +Schiefertafel März 2016
  +Archiv 2015
  +Archiv 2014
  +Archiv 2013
  +Archiv 2012
  +Archiv 2011
  +Archiv 2010
  +Archiv 2009
  +Archiv 2008
  +Archiv 2007
  +Archiv 2006
  +Archiv 2005
  +Archiv 2004
  +Archiv 2003
    +Schiefertafel Nov. 2003
    +Schiefertafel Sept. 2003
    +Schiefertafel Mai 2003
    >Schiefertafel März 2003
  +Archiv 2002
  +Archiv 2001
  +Archiv 2000
 +Termine & Veranstaltungen
 +Gästebuch & Links
 -Impressum
 -Kontakt
 -Downloads & Videos
 -Anfahrt & Karten
+Weingut
+Unser Wein
+Weine&Shop
+Urlaub bei uns
+Fewos****(*)
+Mosel&Erlebnisse


Einkaufskorb (leer)
Bestellen

Amlinger´s Winzer- und Winterbrief März 2003. Inhalt:

  1. Der Frühling naht mit großen Schritten

Unser Wein

  1. Der 2002er - ein Rückblick und gleichzeitig Vorschau
  2. Der erste neue 2002er: Nr. 62, Schwarzriesling Rotwein trocken
  3. Angebot: Kostenlose und persönliche Lieferung: Weintour in die Eifel
  4. Neuer Online-Shop mit schöneren Bildern und viel Infos

Genuss, Erlebnisse & Entspannung

  1. Kulinarisches: Koch-Tipp
  2. Eine ruhige Wanderung durch einsame Natur
  3. Wein&Gesundheit
  4. Was man auf einem Kirchturm alles finden kann
  5. Die "Jäger des verlorenen Schatzes": Alte Reben - durch Zufall wieder entdeckt

Urlaub

  1. Last-Minute: Ferienwohnungen
  2. Urlaubsangebote: Pfirsichblüte und die erwachende Natur erleben
  3. Ihr Tagesausflug an die Mosel

Internet

  1. amlinger.de 4.0, neue, bessere Suche u.v.m.
  2. Neue Seiten: Ausflüge, Weinprobe, Lage&Klima.
  3. Links: Ausflugsziele

 

1. Der Frühling naht mit großen Schritten

Liebe Weinfreunde!                Neef an der Mosel, den 14. März 2003

Nicht nur hier an der Mosel naht der Frühling mit riesigen Schritten. Teilweise mussten wir schon bei 19°C hier im heißen Tal schwitzen. Schon lange zeigen sich auf braunem Boden die ersten Osterglöckchen, und bald zeigen die Weinbergspfirsiche wieder ihre zartrosa Blüten.

Die erste Arbeit im Weinberg - das Schneiden der Reben - ist mittlerweile getan. Und wir freuen uns auch schon auf den Frühling: ab dem 28.3. können wir Sie wieder in unserer Pension begrüßen.

Sicher ist der beginnende Frühling eine ruhige, aber doch schöne Zeit an der Mosel. Freie Termine der Ferienwohnungen**** für ein paar Tage Entspannung finden sie unten unter Last-Minute.

Und falls wir uns seit dem letzten Jahreswechsel noch nicht gesehen haben, möchten wir Ihnen an dieser Stelle nachträglich einen guten Rutsch und alles Gute, viel Glück und Gesundheit im neuen Jahr wünschen.

Unser Wein

1. Der 2002er - ein Rückblick und gleichzeitig Vorschau

Schauen wir zurück auf ein wiederum (für den Winzer) gutes Jahr 2002. Dank dem im ganzen Jahr (bis auf den Regen ab Mitte Oktober) nahezu optimalen Wetterverlaufs mit früher, gut verlaufender Blüte und allgemein gutem, ausreichend feuchtem und nicht zu heißem Wetter ist aus der 2002er wieder prächtig geraten. Bei einzelnen Weinen zeichnet es sich ab, dass sie die ohnehin schon guten 2001er noch ein wenig übertreffen könnten. Abschließend kann man dass aber erst sagen, wenn die Weine gefüllt sind. Einen Teil - auch neuer Weine wie den Schwarzriesling Rotwein Nr. 62 (s.u.) - ist schon in der Flasche und verspricht Gutes.

Den ersten Weine werden aber bis Mai noch viele weitere folgen. Auf jeden Fall können Sie gespannt sein. Auch eine Probe - hier bei uns im Weingut oder bei Ihnen zu Hause - des neuen 2002ers dürfen Sie sich sicher nicht entgehen lassen.

Im nächsten Newsletter erfahren Sie mehr zu den einzelnen Weinen. Die ersten 2002er finden Sie mit Beschreibung auch im Online-Shop unter http://www.amlinger.de/shop.php (auf 2002er klicken oder nach "2002er" suchen).

2. Der erste neue 2002er: Nr. 62, Schwarzriesling Rotwein trocken

Neu dieses Jahr: ein fruchtbetonter, aromatischer Rotwein. Weich mit ausgewogenen Gerbstoffen, warme Frucht nach Himbeere, Erdbeere und nicht zu schwer ist er das richtige auch zu z.B. Salat mit Vinaigrette, Nudelgerichten, "Deppekoche" oder auch zu gebratenem Fisch.

De Schwarzriesling (Pinot Meunier, Müllerrebe)

Der Schwarzriesling ist seit 400 Jahren nachweisbar und stammt aus dem Burgund. Er ist, anders als der Name vermuten läßt, nicht mit dem weißen Riesling verwandt sondern ist mit ziemlicher Sicherheit eine Mutation des Spätburgunders. Durch Auslesezüchtungen konnte seine Qualität deutlich gesteigert werden. Die Trauben des Schwarzrieslings sind kleinbeerig und kompakt. Die Spitzen der Triebe sind weißlich behaart, daher auch der Name Müllerrebe, da die jungen Blätter wie mit Mehl bestäubt wirken. Das Laub ist dunkelgrün.Grundlage vieler Champagner(weiß gepresst).

Die Trauben dazu kommen aus der Lage Bremmer Abtei Kloster Stuben oder Neefer Petersberg.

3. Angebot: Kostenlose und persönliche Lieferung: Weintour nicht nur in die Eifel

Einmal waren wir dieses Jahr schon bis Düsseldorf unterwegs. Das nächste Mal werden wir ca. Mitte April wieder in unserer Nähe liefern, bevor wir im Mai und Juni wieder komplett in großen Teilen Deutschlands für Sie kostenlos ausliefern (http://www.amlinger.de/index.php3?ID=lieferarten ). Wenn sich also wieder ihr Keller bedenklich leert, Sie noch ein paar Flaschen des guten 2001ers ergattern möchten oder schon den neuen 2002er probieren möchten: melden Sie sich einfach bei uns, dann können wir auch Sie kostenlos beliefern (Tel 0 65 42 - 29 62 oder per Email weingut@amlinger.de / http://www.amlinger.de/shop.php ).

4. Neuer Online-Shop mit schöneren Bildern und viel Infos

Schauen Sie doch mal auf http://www.amlinger.de/index.php3?ID=shop vorbei. Dort finden Sie alle unsere Wein im neuen, komfortablen Online-Shop. Erfahren Sie alles, was Sie schon immer zu Ihrem Lieblingswein wissen wollten: Der Weinberg, aus dem er kommt, die Rebsorte, was dazu passt und welche Weine Ihnen auch schmecken könnten.

Genuss, Erlebnisse & Entspannung

1. Kulinarisches: Koch-Tipp

Passend zu unserem neuen Schwarzriesling - Rotwein Nr. 62 hier ein zwei Rezepte für etwas ausgefallene Genüsse, die aber sehr gut zu unserem neuen Rotwein passen und wirklich ein schönes Genusserlebnis bieten (Quelle: http://www.deutscheweine.de ):

Pfaffenschnitzel 

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Sardellen
  • Saft von ½ Zitrone
  • 1 EL gehackte, gemischte Kräuter
  • (Basilikum, Estragon, Thymian, Petersilie)
  • etwas Salz
  • schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • 750 g Ochsenlende (Rinderfilet) in 8 Scheiben von etwa 90 g geschnitten
  • etwas Mehl
  • 3 EL Butter
  • 1/8 l Fleischbrühe
  • ¼ l Rotwein

So wird's gemacht:

  • Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Sardellen kleinschneiden. Beides mit Zitronensaft, Kräutern, Salz und Pfeffer zu einer Masse verrühren. Die Fleischscheiben jeweils auf einer Seite damit bestreichen und mit etwas Mehl bestäuben.
  • Das Fleisch in Butter knapp 4 Minuten von jeder Seite braten. Dabei öfter mit Bratfett beschöpfen.
  • Dann die Fleischbrühe und den Rotwein angießen und alles noch einmal aufkochen lassen.
  • Das Fleisch auf einer vorgewärmten Platte anrichten. Die Sauce getrennt dazu reichen.

Beilagen:

Kartoffelpüree oder Salzkartoffeln und ein leichter Salat harmonieren gut mit dem Schnitzel.

Weinempfehlung:

Deutlich würzige Kräuter, vereint mit den Sardellen, der süßlichen Note der Zwiebel und der Schärfe des Pfeffers, geben dem Gericht eine sehr pikante Note. Diese wird durch den Rotwein in der Sauce noch unterstrichen. Leichte Rotweine mit mäßigem Gerbstoffcharakter und - wie unser Schwarzriesling - können angenehme Ergänzungen bieten.

Poularden-Pfannkuchen-Torte mit Rotweinsauce 

Zutaten für 4 Personen:

Für die Poulardenfüllung:

  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 250 g Poulardenbrust
  • 1 Becher süße Sahne (200 g)
  • etwas Salz, weißer Pfeffer
  • 1 frisches Eigelb
  • 6 Basilikumblätter
  • Für die Pfannkuchen:
  • 3 EL Butter
  • 4 frische Eier
  • 120 g Mehl
  • 1/8 L Wasser
  • ¼ L Milch
  • etwas Salz
  • Butter zum Backen

Für die Rotweinsauce:

  • 2 Schalotten
  • 5 EL Rotwein
  • 1/8 L brauner Kalbsfond (Fertigprodukt)
  • 5 EL kalte Butter
  • 4 Basilikumblätter
  • etwas Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

  • Die Pilze für etwa 12 Stunden (über Nacht) in 1/4 L Wasser einweichen. Die Poulardenbrust und die Sahne kühlen.
  • Am nächsten Tag den Ofen auf 160° C vorheizen. Die Poulardenbrust grob würfeln und mit Salz sowie Pfeffer im Mixer zu einer glatten Masse pürieren. Das Eigelb darunter ziehen und nach und nach die flüssige Sahne mit einem Holzlöffel hineinrühren.
  • Die eingeweichten Pilze und die gewaschenen Basilikumblätter fein hacken, in die Geflügelmasse einrühren und diese, wenn nötig, nochmals salzen und pfeffern.
  • Den Pfannkuchenteig herstellen: Die Butter zerlassen und in einen Mixer geben. Nacheinander Eier, Mehl, Wasser, Milch und Salz darunter mixen.
  • Eine beschichtete Pfanne erhitzen, leicht ausbuttern und aus dem Teig nacheinander 8 dünne, gleich große Pfannküchlein backen.
  • Ein Siebtel der Geflügelmasse auf einen Pfannkuchen (liegt auf dem Backblech) streichen, darauf einen zweiten Pfannkuchen legen. Diesen wieder mit einem Siebtel der Masse bestreichen. So fortfahren, bis eine Schichttorte entstanden ist.
  • Die Torte im Ofen auf der untersten Schiene etwa 25 Minuten garen.
  • Derweil für die Sauce die Schalotten schälen, fein würfeln und im Rotwein kochen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann den Kalbsfond angießen, etwas einkochen lassen und die kalte Butter in Flocken darunter ziehen. Die Basilikumblätter waschen, grob hacken und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Torte nach dem Backen etwas abkühlen lassen und in 8 Stücke schneiden. Diese auf einer Platte anrichten. Die Sauce dazu reichen.

Weinempfehlung:

Die Wahl des Weins ist weitgehend von der Rotweinsauce abhängig. Rotwein ist also angesagt, am besten ein etwas gereifter, feinaromatischer, der nicht so gehaltvoll sein sollte. Trockene Rotweine vom Schwarzriesling (Nr. 62) oder einer anderen roten Burgundersorte sind gut geeignet.

2. Eine ruhige Wanderung durch einsame Natur

Folgen Sie uns auf eine ruhige Wanderung im vergangenen Winter durch ruhige Natur.

Resize of 2002-11-02-0060.JPG (120130 Byte)DSCF0038.JPG (565678 Byte)

Mehr Bilder finden Sie unter http://www.amlinger.de/index.php3?ID=gal2002-3 .

3. Wein&Gesundheit

Neue Studien finden Sie unter http://www.deutscheweinakademie.de/. Übersichtlich zusammengefasst wird der aktuelle Stand der Forschung in Sachen Wein und Gesundheit unter  http://www.drinkingandyou.com/site/de/health/doctor.htm .

4. Was man auf einem Kirchturm alles finden kann

Weltweit sind sonst kein so prachtvoll mit Blei verzierter Kirchtürme aus der Epoche der Spätgotik erhalten wie der in unserer Nachbargemeinde Ediger. Zur 500-Jahr-Feier sollte nun der alte Kirchturm wieder im neuen Glanz erstrahlen. Geld wurde gesammelt, und man begab sich ans Werk. Das Studium alter Aufzeichnungen und die Untersuchung des Turmes brachte aber Überraschendes zu Tage. Zum einen waren die Bleiverkleidungen ganz anders, als man sie bis dahin kannte. Sie waren ursprünglich in hellen Farben, in Gelb usw. und reich verziert.

Und zum anderen staunte nicht nur die Fachwelt nicht schlecht: Die Schieferbedachung war noch im Originalzustand von 1506! Normalerweise traut man dem Schiefer nur ca. 120 Jahre zu, und selbst dass nur bei hochwertigem Schiefer hier aus dem Hunsrück. So alte, dazu noch dichte und bestens erhaltene Schieferlaien hatte man bis dahin noch nirgendwo sonst gefunden (und selbst der älteste, noch mit Genuss getrunkene Wein ist jünger, nämlich von 1540 (Würzburger Steinwein)). Also haben alle uns bekannten Vorfahren hier an der Mosel auf dasselbe Dach geschaut, wenn sie unsere Nachbargemeinde besuchten.

Mittlerweile ist die Restaurierung abgeschlossen und der Kirchturm strahlt im neuen, noch etwas ungewohnten bunten Glanz wieder so wie 1506, als er fertig gestellt wurde.

5. Die "Jäger des verlorenen Schatzes": Alte Reben - durch Zufall wieder entdeckt

Eine andere sensationelle Entdeckung machten zwei Forscher des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof im pfälzischen Siebeldingen. Sie fanden nahe Heidelberg überraschend noch einige, sehr alte Weinberge, ca. 80 bis 200(!) Jahre alt.

Das Sensationelle daran: Die Weinberge waren noch mit uralten, teilweise schon ausgestorben geglaubten Rebsorten bestockt. Wie früher üblich standen die Reben im Mischsatz, d.h. mehrere (hier bis zu 50!) Rebsorten im gleichen Weinberg. Ursprünglich waren diese kleinen Weinberge nur für den Eigenbedarf oder die Traubenproduktion gedacht (die Trauben wurden noch von der Großmutter des jetzigen Besitzers auf dem Heidelberger Markt verkauft). Sie sollten teilweise aufgegeben werden, und nur durch Zufall kamen die international renommierten Rebforscher auf die Spur der uralten Schätze, die hier - obwohl für alle sichtbar - versteckt waren.

Besonders erwähnenswert bei dem Neufund sind Sorten wie z.B. der Heunisch, der "Hunnischen Rebe" und Vater oder Opa vieler bedeutender Reben wie dem Riesling und dem Chardonnay. Weiterhin fanden sich vollkommen unbekannte Reben und auch der verschollene Weiße Veltliner wieder. Der uralte "Gelbe Orleans" überlebte mit gerade mal drei Stöcken. Auch der in Kroatien beheimatete "Primitivo" fand sich erstmals hier in Deutschland, und weiter bisher in Deutschland noch nicht gefundene Sorten aus Ungarn.

Allgemein sind diese Weinberge absolut schützenswerte und schon museale Zeugen des Weinbaus des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Auch gibt er Zeugnis des Sammelleidenschaft des früheren Winzers ab, denn sonst waren auch im Mischsatz kaum so viele verschiedene Rebsorten in einem Weinberg vertreten wir hier. So hat er - unbewusst - einen großen Beitrag geleistet, um viele Sorten vor dem Aussterben zu retten. Und wer weiß, vielleicht lassen sich die alten Sorten vermehren und bald schwärmen wieder alle von den fast vergessenen Schätzen, die in einigen versteckt gelegenen Weinbergen überlebt haben.

Auch bei uns finden sich in einem unserer Weinbergen noch ca. 120jährige, uns unbekannte rote Reben (wie schon beim Frühburgunder). Ich glaube, ich muss mal nachschauen, was sich da noch für Schätze verstecken...

Mehr findet sich im Bericht er Forscher in der Mitglieder-Zeitschrift des Vereins Förderer und Freunde des Geilweilerhofs und unter www.weinreporter.de.  

Urlaub

1. Last-Minute in den Ferienwohnungen:
Frühling im Tal - erleben Sie, wie das Leben am Fluss neu erwacht

Engste und schönste Moselschleife rund um die Stubener Halbinsel im März

Frühling an der engsten und schönsten Moselschleife bei der Stubener Halbinsel

Das Leben in der Natur rund um den ruhigen Fluss erwacht. Die ersten Pfirsichblüten setzen zarte Farbtupfer zwischen der tiefgrünblauen Mosel, den braungrauen Schieferhängen und dem strahlend blauen Himmel. Jetzt ist die richtige Zeit, ganz in die Landschaft einzutauchen und auch die schönen Kleinigkeiten in sich aufzunehmen, die einem sonst in hektischeren Zeiten verborgen bleiben.

Ferienwohnung**** 1 "Brautrock"

  • Ihr Urlaub in unseren neuen, schönen Ferienwohnungen
  • 1. März bis 30. April
  • Ab Ende März ist der neue Jahrgang abgefüllt
  • auf Wunsch zusätzlich mit Weinprobe, Kellerführung mit Federweißenprobe (ab Ende März)
  • Bei Aufenthalten über 7 Tagen: 7 Tage Urlaub, nur 6 Tage zahlen!

Interesse?

Last Minute: Freie Termine unserer Ferienwohnungen

Auch danach sind zum Beispiel in der Woche ab dem 21.4. noch Termine frei.

Die Preise gelten jeweils für 2 Personen. Jede weitere Person kostet: Ferienwohnungen 1-4: 4,- € pro Person und Nacht, Ferienwohnung 5: 7,50 Euro pro Person und Nacht (bzw. 2,- / 3,75 Euro bei Kindern unter 10 Jahren). Einmalig kommt 25,- Euro Endreinigung hinzu.

Interesse? Buchung online unter http://www.amlinger.de/index.php3?ID=buchung .

2. Urlaubsangebote: Pfirsichblüte und die erwachende Natur erleben

Noch zeigt sich nur wenig grün in den braunen, steilen Hängen und auf grauen Schiefermauern. Aber von einzelnen zartrosa Farbtupfern bis hin zu ganz rosanen Hängen - in dieser Zeit dominiert der nur hier an der Mosel heimische Rote Weinbergspfirsich unsere sonst so vom Wein geprägte Heimat. Und gerne können Sie auch alle flüssigen Produkt aus dem blutroten Früchten, wie Likör oder Brändern, oder auch einfach die hausgemachte Pfirsichmarmelade passend zur Jahreszeit genießen.

  • Montags bis Freitags
  • Verlängerung: Ab Sonntags für nur 18,- Euro zusätzlich
  • Weinprobe mit kulinarischer Grundlage
  • Erleben Sie auch, wie die Natur hier im romantischen Tal neu erwacht und in voller Blüte steht
  • 4 Übernachtungen im Weingut, Zimmer(***, DU/WC/TV) inkl. Frühstück

nur 85,- € je Person im Doppelzimmer. Interesse?

Tage des jungen Weines - April

Probieren Sie mit uns den neuen Jahrgang. Jetzt, um den April, ist der größte Teil abgefüllt und wartet auf Sie.

  • Kellerbesuch mit Fassprobe des Neuen
  • Weinmachen zum Anfassen
  • Weinprobe mit kulinarischer Grundlage
  • z.B. 2 Übernachtungen in unserer Nachbarschaft, im Doppelzimmer(DU/WC, andere Pension) inkl. Frühstück

nur 57,- € je Person im Doppelzimmer. Interesse?

3. Ihr Tagesausflug an die Mosel

Mal wieder Lust, ein paar Stunden dem Alltag zu entfliehen? Wir würden uns freuen, Sie einmal wieder hier an der Mosel wieder zu sehen. Gerne stellen wir Ihnen die neuen 2002er-Weine vor. Nicht nur den schon erwähnten Schwarzriesling Rotwein können wir Ihnen vorstellen, auch weitere Neuigkeiten (mehr wird hier noch nicht verraten) warten schon auf Sie. Und schließlich schließt ein Ausflug (viele auch neue Ziele finden Sie unter http://www.amlinger.de/index.php3?ID=ausflug ) oder eine erholsame Wanderung rund um Neef in ruhiger, erblühender Natur den schönen Tag ab.

So finden Sie uns an der Mosel

Internet

1. amlinger.de 4.0 , neue, bessere Suche u.v.m.

Ab aofort können Sie unter www.amlinger.,de die seit 1997 vierte Version unserer Internet-Seiten bewundern. Auch wenn sich das Aussehen nicht sehr geändert hat: Hinter den Kulissen wird amlinger.de komplett neu generiert. Sichtbar wird die neue Version z.B. bei der verbesserten Suche, der neuen Sitemap (oben rechts klicken) und beim neuen Online-Shop. Noch übersichtlicher wird es mit dem Quickfinder (oben rechts klicken), alle Seiten und Artikel werden übersichtlich anzeigt.

2. Neue Seiten

Wie immer erwarten Sie auch jetzt wieder ein paar neue Seiten auf amlinger.de:

1. Aktuelles und Tagestouren  - Mittwoch, den 12.2.2003  
Einige Veranstaltungen im Jahr, dazu Links zu schönen Tagesausflügen und Shopping.
   
2. Lage & Klima - Freitag, den 17.1.2003  
Zu den Charakteristika der Lagen und des Klimas besonders im Bezug auf den Weinbau hier an der Mosel. Und mehr zum Weinanbaugebiet Mosel-Saar-Ruwer
   
3. Geschmacksrichtungen - Mittwoch, den 15.1.2003  
Von trocken bis edelsüß - die Geschmacksrichtungen bei Wein und Sekt kurz erklärt.
   
4. Qualitätsstufen - Mittwoch, den 15.1.2003  
Mehr zu den etwas verwirrenden deutschen Qualitätsstufen, den Anforderungen und den Merkmalen.
   
5. Hochwasser 2003 - Mittwoch, den 8.1.2003  
Bilder und Eindrücke vom alljährlichen Hochwasser im Januar 2003.
 

3. Links zu interessanten Ausflugszielen hier an der Mosel

Unter http://www.amlinger.de/index.php3?ID=ausflug finden Sie viele interessante Ziele für Ausflüge an der Mosel. Viele Links kamen neu hinzu, so auch unter Aktuelles und Tagestouren:

und vieles mehr.

Und wenn sie weitere Links für uns haben, wir freuen uns über Ihre Vorschläge.

Vorschau / Zum Abschluss

Das war es schon wieder mit allerlei Neuem aus dem Weingut Amlinger&Sohn. Im nächsten Newsletter, Ende April oder im Mai, erwarten Sie einige neue Weine, Informationen zu neuen Seiten auf www.amlinger.de (z.B. mehr zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Neef) und dazu wie immer viel Interessantes rund um den Wein und die Mosel.

Bis im April wünscht Ihnen bei hoffentlich noch schönem Frühlingswetter alles Gute

Ihr Weingut Amlinger&Sohn

Christian Amlinger

 

Newsletter abonnieren
Weingut Amlinger&Sohn



 
  DEUKUSFRNLBE 
Sitemap
Kontakt
Impressum

Urlaubspreisliste
Weinpreisliste
Wein-Bestellzettel

Neues
icon_2017_10_72.jpg

Schiefertafel Oktober 2017
· Gönnen Sie sich Genuss zum Jahresende - Kostenlose Lieferungen · Handarbeit für gute Weine. Genussvoll-Glückliche Momente für Sie: Unsere Weine · Der Herbst 2017 - Früh, klein, aber kraftvolle Weine...

2017-10_speisen_72.jpg

Neu: Wein und Speisen Infografik
Welche Weine passen zu welchen Gerichten? Nutzen Sie unsere Infografik und entdecken Sie ganz neue Genüsse mit unseren abwechslungsreichen Weinen - viele interessante Kombinationen, die sowohl den Gen...

icon_2017_09_72.jpg

Schiefertafel September 2017
· Goldregen - Landesprämierung 2017 mit 14 Goldmedaillen · Herbst 2017: Es geht los, so früh wie nie! · Frisch entleert: 225l-Fässer. Ihr neuer Stehtisch, als Regenfass oder für zwei Blumentöpfe · Ei...

icon_67_100.jpg

Ein neuer Wein. Probieren Sie!
Anonym?us. Winemaker´s Blend. Wir verraten nicht viel - nur so viel: er schmeckt! Er ist alles, nur nicht kompliziert....

icon_2017_06_72.jpg

Schiefertafel Juni 2017
· Filling Time · Jung und Steil - Weinpräsentation und Weinparty am 8.7. · Höchster Besuch im steilsten Weinberg · Frost im April 2017. 25% Schaden bei uns · Der Papst Franziskus sagt: Wein ist eine ...

icon_2017_04_72.jpg

Schiefertafel April 2017
· VERGRÖSSERUNGSGLÄSER für die Freuden dieser Welt · Der neue 2016er · kostenlose Lieferung im Mai und Juni · Weine für den Frühling und zum Spargel · Ihre Auszeit an der Mosel...

icon_2017_3_72.jpg

Amlingers Schiefertafel März 2017
· Wie man den Frühling erkennt · Der erste 2016er - ab sofort, aber nicht mehr lange. Schon fast ausverkauft! · Weinforum in Trier und IGW Berlin · Mosel auf dem Treppchen: Drittbester in der Kategori...

K640_icon100xX (200)_small.JPG

Moselsteig zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt
Der 365 Kilometer lange Moselsteig zwischen Koblenz am Deutschen Eck und Perl im Saarland ist der schönste Weitwanderweg Deutschlands - gewählt im Wandermagazin. Erleben Sie den Moselsteig direkt ab ...

Alle Neuigkeiten
Mehr auf Facebook
Weingut Amlinger&Sohn auf Facebook




 





Interaktive Karte Neef und Umgebung
Interaktive Karte
Neef und Umgebung



Freitag, den
24.11.2017

40 Besucher online.
Alle Preise inkl. MwSt.
 AGB / Gastaufnahmevertrag
 nach oben