+Willkommen&Neues
 +Internationale Versionen
 +Neuigkeiten & Weblog
 +Schiefertafel und Newsletter
  +Schiefertafel Oktober 2017
  +Schiefertafel September 2017
  +Schiefertafel Juni 2017
  +Schiefertafel April 2017
  +Schiefertafel März 2017
  +Schiefertafel Dezember 2016
  +Schiefertafel Oktober 2016
  +Schiefertafel August 2016
  +Schiefertafel Juni 2016
  +Schiefertafel April 2016
  +Schiefertafel März 2016
  +Archiv 2015
  +Archiv 2014
  +Archiv 2013
  +Archiv 2012
  +Archiv 2011
  +Archiv 2010
    +Schiefertafel Dezember 2010
    +Schiefertafel November 2010
    +Schiefertafel August 2010
    +Schiefertafel Mai 2010
    +Schiefertafel April 2010
  +Archiv 2009
  +Archiv 2008
  +Archiv 2007
  +Archiv 2006
  +Archiv 2005
  +Archiv 2004
  +Archiv 2003
  +Archiv 2002
  +Archiv 2001
  +Archiv 2000
 +Termine & Veranstaltungen
 +Gästebuch & Links
 -Impressum
 -Kontakt
 -Downloads & Videos
 -Anfahrt & Karten
+Weingut
+Unser Wein
+Weine&Shop
+Urlaub bei uns
+Fewos****(*)
+Mosel&Erlebnisse


Einkaufskorb (leer)
Bestellen

"Amlinger´s Schiefertafel” und Newsletter, Mai 2010

2010april (32).JPG (94052 bytes)2010april (33).JPG (62800 bytes)2010april (36).JPG (119911 bytes)

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde unseres Weinguts!

Die Pfirsichblüte ist schon vergangen, und etwas verschlafen wirkend - wie immer auch später als die meisten anderen Pflanzen - regen sich nun auch die Weinreben.

Die Knospen brechen auf, erste zarte Blättchen und erste kleine, verletzbar wirkende Träubchen sind zu sehen.

Der Jahreslauf geht wieder los in den Weinbergen, wir bringen Dünger ein, bearbeiten den Boden, auch das Ausbrechen steht an. Noch ist aber etwas Zeit, wir können uns bei Ihnen mit allem Neuen melden.

Inhalt:

  1. Neues von den Amlinger´s: Newsletter, Weblog, Twitter
  2. Neefer Auslese 1897
  3. Ihre Gelegenheit: Kostenlose Lieferung
  4. Genuss und Rezepte vom roten Weinbergspfirsich
  5. Maitage an der Mosel - in Weingut und Ferienwohnungen
  6. Ab August für Sie: Bezaubernder Garten am Weingut Moseluferstr. 17
  7. Termine und Veranstaltungen
  8. Mosel-Erlebnisse 2010

Ein eigenes Licht, ein eigenes Farbenspiel und damit ein eigenes Flair zeichnet jetzt - nur noch wenige Tage - die Mosel aus. Viel Sonne, aber noch wenig Grün in den Weinbergen; jetzt dominierend das Schieferbraun und das violettgrün des Moselflusses, das Blau des Himmels. Auch die Wälder leuchten ganz anders, se glänzen eher silbrig-Zartgrün als sattgrün wie sonst. 

Genießen Sie die ersten Sommer-Sonnentage, genießen sie ersten 2009er und genießen sie auch das Leben!

Mit freundlichen Grüßen von der Mosel

Ihre Familie Amlinger

Blog April 2010

/kunden/amlinger.de/webseiten/images/blog/blog_2010_april/




Füllwoche! Rund um Ostern fand der erste 2009er in die Flaschen.

Dazu die letzen Arbeiten beim Binden der Reben, ein Weinberg nahe des Klosters bekam neue Pfähle (nach 25 Jahren sind die alten morsch, wir möchten aber die alten Müller-Thurgau - Reben behalten) und dazu noch das erste Mulchen, also Mähen, in unseren begrünten Weinbergen.

Beim Arbeiten mit der Raupe in den Steillagen ist dann zwei mal das Seil gerissen an einem Tag, macht Lust auf mehr. Ich denke, ab 70% Steigung geht die Arbeit mit der Raupe als Extremsport durch ;-).

folgt uns auf Twitter

Neefer Auslese 1897

Einen interessanten Eindruck zu den Neefer Weinen - der Beschreibung nach auf jeden Fall des exzellenten Frauenbergs - fanden wir in einem Wein- und Reiseführer von 1897. Die Moselbahn war noch recht neu, es entwickelte sich ein Wohlstand in der "guten alten Zeit" und die Mosel war nun auch von Berlin aus zu erreichen.

Die Zeit fiel zusammen mit einer Blüte des Moselweinbaus. Weltweit waren die kräftigen, aber nicht berauschenden; die intensiven, aber trotzdem eleganten Rieslinge die gefragtesten und teuersten Weine. Von den nur ca. 20 als beste und für erwähnenswert gehaltenen Weinen ist eine die Neefer Auslese.

[1600x1200]2010_04_Reisefuehrer1897[10].JPG (204611 bytes)[1600x1200]2010_04_Reisefuehrer1897[07].JPG (220476 bytes)[1600x1200]2010_04_Reisefuehrer1897[08].JPG (228624 bytes)[1600x1200]2010_04_Reisefuehrer1897[02].JPG (195261 bytes)[1600x1200]2010_04_Reisefuehrer1897[11].JPG (169637 bytes)

-- Griebens Reisebücher Band 28, "Die Mosel von Koblenz bis Trier", Preis 1 Mk 20 Pf, 1897

»Die besten Terrassen-Südlagen reifen in dem Schiefer, wenn heiße
Weinjahre mit rechtzeitigem Gewitterregen einfallen, ein herrliches
Moselblümchen!

Der blumige, rasche wenn auch nicht breitspurige Zungenausschlag der
Neefer Auslese sicher ihr allein schon wegen dieses seltenen, höchstlich
delektierenden Charakters einen geachteten Platz unter den Moselweinen.
Dazu hat der Wein die schätzenswerte Eigenschaft, dass er nicht einen aus
dem Boden erborgten dicklichen Ton zeigt, wie so manche Untermoselweine,
sonden den Gaumen etwas dünn, aber mit einem wohlgefälligen Nachduft
durchrieselt. Wir dürfen hier nicht weiterschreiten, ohne den gar zu
köstllichen Valwiger Bergwein zu beschreiben (...)«

Zum Moselwein insgesamt heißt in einer fast schon hymnischen Beschreibung, die vor allem den empfundenen Einfluss auf Nerven und Befindlichkeiten darstellt:

»4. Die Mosel-Weine

Im Riesling gar zu lieb der Moselwein,
Der Geistesfreude gern ihr Stelldichein,
Aus Sonn´ und Himmelsthan,
Gott schütz´den Wingertsbau!         H. Bresgen

Der Moselwein ist mit Recht der beliebteste Gesellschaftswein, nicht blos im Land selbst, sondern auch vielfach ausser Landes mit fortwährend schnell steigenden Konsum geworden. Diese ausserordentliche Beliebtheit verdank der Moselwein seinem Mangel an plumpem Alkohol, der mit bleiernem Drucke nach kräftigem Genusse die Nerven deprimiert, anstatt sie zu beleben und zu erfrischen. Die charakteristische Eigenheit aller Moselweine besteht in dem Unterschiede von anderen Weinen gerade in der von der Natur ihnen verliehenen unschätzbaren Gabe, die Nerven der Menschen durch den leichten, eleganten, würzigen Ton angenehm zu kitzeln, durch die feine, duftige Blume in Verbindung mit der stets von neuem beim Schlürfen des Nektars erfrischenden edlen Pflanzensäure zum Frohsinn und zur heiteren Geselligkeit unwillkürlich zu ermuntern und zu edeln Entschlüssen zu begeistern, ohne dass selbst nach reichlichem Genusse reinen Moselweins auch nur die leiseste Spur einer bösen Nachwirkung zu vermerken wäre, vielmehr das erhabene Gefühl eines Geist und Körper vollkommen und glücklich befriedigenden Zustandes mit einem gewissen wonnigen Wohlbehagen sich einzustellen pflegt. Die Geschmacks- und Geruchs-Nerven empfinden diesen echten Naturgenuss bei einem andächtigen Weinkenner als wahres Labsal. Ausser den mannigfaltigen, zum Teil undefinierbaren Annehmlichkeiten des hervorragend süffigen Moselweins ist derselbe mit hygienischen Eigenschaften gesegnet, die ihm der Menschheit als ein göttliches Gnadengeschenk doppelt wertvoll erscheinen lassen. Medizinisch erzeugt der Moselwein eine peristaltische Darmbewegung, öffnet alle Gänge und lässt weder Gries noch Steine im Körper sich ablagern, bewährt sich als treuester Gehülfe zur Bekämpfung der Zuckerkrankheit. Mit vollem Recht konnte deshalb der berühmte Sebastian Frank in seiner medizinischen Polizei einen solchen Wein schon als lustig und heilkräftig rühmen; Vinum Mosellanum, omni tempore sanum, exhilarat, nutrit quoque ac frimat viscera.«

Ihre Gelegenheit: Kostenlose Lieferung

2010april (19).JPG (63813 bytes)2010april (34).JPG (96523 bytes)2010april (23).JPG (125585 bytes)

Jedes Jahr beschwingt uns dazu wieder im Frühling eine eigentümliche, aber anregende Spannung. Wie wird er, der neue Jahrgang? Haben sich die Mühen gelohnt?

Hunderte Stunden Arbeit stecken in den Litern, in den Fässern; geleistet an den Flussauen, in den schiefersteilen Bergen, im Feld und Keller. Und dieses Jahr stieg die Spannung - dank besten Voraussetzungen.

Eis, Sonne, Schiefer

Beste Vorrausetzungen: Dank langer Vegetationszeit mit früher Blüte und extrem geringer Erträge – Riesling im weniger als die Hälfte des Erlaubten! So fielen bei uns 120 Liter weniger Regen als in Bernkastel. Ein knochentrockener Spätsommer sorgte für außergewöhnlich konzentrierte und süße Trauben. Die Menge fehlte also bei der kleinsten Ernte seit dem Jahrhundertjahrgang 1976(!), aber die Güte kam!

Das Tüpfelchen auf dem i: Bereits Anfang Oktober - ungewöhnlich früh - kündigte sich kurz der Winter an. -2°C, dieser Frost zerreißt die Zellwände, verstärkt die Aromen. „Pektolytisch geöffnet“ sagt der Fachwinzer. Für Sie heißt das: weiche, volle Aromen mit viel Nachhall. Alles in allem: eine äußerst seltene Kombination. Der 2009er: ein Großes Spiegelbild des Jahres, unserer Arbeit und des Wetters.

Ihr Genuss

All das – Arbeit, Sonne, Eis, Schiefer – aber auch: Erfahrung von zwei Generationen, Sorgfalt und Einsatz – erwarten Sie in der beiliegenden Weinliste.  Der knappe Ausnahmejahrgang ist jetzt Gelegenheit, Ihren Vorrat aufzufüllen.

 Wir freuen uns, dass Sie gute, geistreiche Zeiten mit unseren Weinen erleben; wir freuen uns auf Ihre Wein-Bestellung, wir freuen uns auf Ihren Besuch hier an der engsten Moselschleife!

 1. Persönliche Lieferung

Gerne bringen wir unsere Weine und auch den exzellenten 2009er persönlich und frachtfrei bis zu Ihrer
Haustür. Bei kleinen Bestellungen unter 30 Flaschen fallen lediglich 3,-
Euro Mindermengenzuschlag an.

Stammkunden erhalten auch noch einmal unsere Weinliste per Post. Bitte bestellen Sie bis zum 7. Mai, damit wir Sie kostenlos beliefern können
(Tel. 0 65 42 - 29 62).

2. oder: kostenlose Lieferung per Paketdienst

Bewährt, schnell, zuverlässig: die Lieferung mit UPS.

Wir liefern kostenlos aus – gerne auch zu Ihnen! In ganz Deutschland
liefern wir ab 200,- Euro per Paketdienst frachtkostenfrei  - darunter fallen
lediglich 6,- Euro je Karton an (bis max. 21 Fl. 0,75l oder 18 Fl. 1,0l je
Karton).

Ihre Bestellung: Weinliste und mehr

• Telefon 0 65 42 / 29 62
• Fax / 2 19 76
• Weinliste: http://www.amlinger.de/liste.html
• Weinliste zum Herunterladen: http://www.amlinger.de/liste.pdf

Der 2009er: freuen Sie sich auf einen Ausnahmejahrgang

Wein-Probepaket 2009er: http://www.amlinger.de/g3.html
Alle 2009er: http://www.amlinger.de/articles.php?search[word]=2009er

Oder: Besuchen Sie uns zur Probe des Neuen Jahrgangs - mit oder ohne
Übernachtung: http://www.amlinger.de/besuch.html

Genuss und Rezepte vom roten Weinbergspfirsich

2010april (30).JPG (85480 bytes)DSC_3764.JPG (2755777 bytes)[1280x768]2009-04DSC_3059 .JPG (145586 Byte)

Nichts macht mit der Landschaft vertrauter,
als der Genuß der Weine,
die auf ihrer Erde gewachsen
und von ihrer Sonne durchleuchtet sind.

Ernst Jünger (1895-1998), Schriftsteller und Philosoph

Selber ausprobiert und für delikat gefunden:

Maitage an der Mosel - in Weingut und Ferienwohnungen

Der Wein steigt in das Gehirn,
macht es sinnig, schnell und erfinderisch,
voll von feurigen und schönen Bildern.


(Preise inkl. MwSt.)

 Unverbindliche Buchungsabfrage oder rufen Sie uns einfach an (Tel. 0 65 42 - 29 62)!

Termine & Veranstaltungen

(fast) jeden Dienstag, Freitag, Samstag:
große Weinprobe im Weingut - März bis November

Ab August für Sie: Bezaubernder Garten am Weingut Moseluferstr. 17

Vergeblich klopft, wer ohne Wein ist,
an der Musen Pforte.

Aristoteles (384-322 v. Chr.), griechischer Philosoph

m15garten.jpg (178018 bytes)

Direkt neben dem Weingut erwartet Sie eine große Liegeweise, ein Weinpavillion mit Grill, eine Poetenecke, ein Kräutergarten - und das alles ruhig, immer mit Blick auf die Mosel oder die alte Pfarrkirche.

Gerne können Sie den Garten bei der Übernachtung im Weingut nutzen. Genießen Sie Ihr Glas Amlinger im stilvollen und erholsamen Ambiente.

 Lassen Sie sich überraschen! Mehr Bilder ab August hier.

Mosel-Erlebnisse 2010

Es ist besser, Genossenes zu bereuen,
als zu bereuen, dass man nichts genossen hat.

Giovanni Boccacio (1313-1375), italienischer Dichter

oder:
Es ist besser, voll guten Weines zu sterben,
aals voll Durst.

Französische Erkenntnis

Mehr auf a href="/aktiv.html"> http://www.amlinger.de/aktiv.html

Aktiv sein...

Trecking und Wandern

Entdecken Sie die wunderschöne Mosellandschaft in aller Ruhe und auf Schusters Rappen. Ob abenteuerlich im Klettersteig des Calmonts (des steilsten Weinbergs Europas), erholsam in den tiefen Wäldern des Hunsrücks oder erlebnisreich im Moseltal (hin zu Fuß, zurück mit dem Moselschiff): Neef bietet Ihnen einen idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen. Und wir bieten Ihnen den Idealen Ausgangspunkt in Neef ;-).

Es wäre müßig, alle lohnenden Strecken, aufzuzählen:

Fahrradtouren

Kaum sonstwo können Sie in den wenigen Tagen per Fahrrad so viele schöne Natur und interessante Städte, Burgen und Geschichte erleben. Und dabei hilft Ihnen die zentrale Lage von Neef und der Bahnhof im Ort. Erfahren Sie den sehr gut ausgebauten, beidseitigen Mosel-Radweg und die vielen anderen hervorragenden Fahrradstrecken.

Nordic Waking

Gesund, im Trend und dazu die Landschaft erleben. Es bieten sich eine Vielzahl von sehr schönen Strecken an - von angenehm flach bis mäßig anstrengend.

Klettertouren

P1001152.jpg (382546 Byte) P1001158.jpg (557039 Byte) P1001160.jpg (393204 Byte)

Mountain-Biking

Sie bestimmen Anstrengung, Länge und Steigung: für jeden bieten sich Landschaftich extrem beeindruckende Möglichkeiten. Von gänzlich ohne Steigung an der Mosel bis zur fordernden Berg- und Tal-Tour.

Golfen

15 Minuten entfernt liegt der 2007 neu eröffnete Goldplatz von Ediger Eller, herrlich auf einem Hochplateau über der Mosel gelegen. Auf Mitglieder und Gäste warten der 18 Loch Mosel Course, der 9 Loch Eifel Course, und die großzügige Driving Range mit über 60 Abschlagplätzen, einem Fairwaybunker und Flutlichtbetrieb.

Para-Gliding

P1001151.jpg (294903 Byte)

Spektakulär: Para-Gliding über dem Calmont oder von der neuen Startstrecke hoch über Neef. Die steilen und warmen Schieferhänge bieten eine gute Thermik. Daneben Ballonrundfahrten aus dem Nachbarort St. Aldegund.

Kanuverleih und Bootstouren auf der Mosel

Kanutouren rund um den Frauenberg, den steilen Calmont, die Klosterruine. Dazu Tagestouren inkl. Schleuse bis Pünderich oder Ernst.

Angeln

Direkt vor dem Weingut möglich - dank immer besser werdender Wasserqualität ist die Mosel für Angelfreunde ein wahres Paradies geworden.

Segelflug

Ein stiller Genuss - die Eifel oder die Mosel hoch oben im Segelflieger

Reiten

Über Hunsrückhöhen und in Wäldern über dem Moseltal

..... und Entspannen

Bäder

  • Bad Bertrich (9 km): Neu errichtet 2010! Frei-, Hallen und Thermalbad mit vielen Wellness-Angeboten.
  • Alf (5km): Freibad
  • Zell (9km): Hallen-Spaßbad und Freibad
  • Cochem (12km): Erlebnis-Hallen- und Wellenbad, Kinderland, Freibad
  • Naturstrand an der Mosel an der Klosterruine (1,5km)
panoramaStuben.jpg (122671 Byte)
Der Naturstrand an der Klosterruine Stuben lädt zu einem erfrischenden Bad in der klaren Mosel ein (1,5km)

Schifffahrten

Ein Moselaufenthalt ist nicht vollkommen ohne eine Fahrt auf der Mosel. Von Bullay, Alf, Zell und Cochem aus verkehren zahlreiche Schiffe. Romantische Abendfahrten, Schleusen, der romantische Blick auf alle schönen Seiten der Mosel machen eine Schifffahrt immer zu einem Erlebnis. Fragen Sie uns nach aktuellen Fahrplänen und lohnen Routen.

Freizeit- und Wildparks

Prospekte und Anfahrtsbeschreibungen sind auch bei uns vor Ort erhältlich.

Gerne erhalten Sie direkt vor den Ort Insider-Tipps zu den besten Touren und Aktivitäten!

Weingut Amlinger&Sohn



 
  DEUKUSFRNLBE 
Sitemap
Kontakt
Impressum

Urlaubspreisliste
Weinpreisliste
Wein-Bestellzettel

Neues
icon_2017_10_72.jpg

Schiefertafel Oktober 2017
· Gönnen Sie sich Genuss zum Jahresende - Kostenlose Lieferungen · Handarbeit für gute Weine. Genussvoll-Glückliche Momente für Sie: Unsere Weine · Der Herbst 2017 - Früh, klein, aber kraftvolle Weine...

2017-10_speisen_72.jpg

Neu: Wein und Speisen Infografik
Welche Weine passen zu welchen Gerichten? Nutzen Sie unsere Infografik und entdecken Sie ganz neue Genüsse mit unseren abwechslungsreichen Weinen - viele interessante Kombinationen, die sowohl den Gen...

icon_2017_09_72.jpg

Schiefertafel September 2017
· Goldregen - Landesprämierung 2017 mit 14 Goldmedaillen · Herbst 2017: Es geht los, so früh wie nie! · Frisch entleert: 225l-Fässer. Ihr neuer Stehtisch, als Regenfass oder für zwei Blumentöpfe · Ei...

icon_67_100.jpg

Ein neuer Wein. Probieren Sie!
Anonym?us. Winemaker´s Blend. Wir verraten nicht viel - nur so viel: er schmeckt! Er ist alles, nur nicht kompliziert....

icon_2017_06_72.jpg

Schiefertafel Juni 2017
· Filling Time · Jung und Steil - Weinpräsentation und Weinparty am 8.7. · Höchster Besuch im steilsten Weinberg · Frost im April 2017. 25% Schaden bei uns · Der Papst Franziskus sagt: Wein ist eine ...

icon_2017_04_72.jpg

Schiefertafel April 2017
· VERGRÖSSERUNGSGLÄSER für die Freuden dieser Welt · Der neue 2016er · kostenlose Lieferung im Mai und Juni · Weine für den Frühling und zum Spargel · Ihre Auszeit an der Mosel...

icon_2017_3_72.jpg

Amlingers Schiefertafel März 2017
· Wie man den Frühling erkennt · Der erste 2016er - ab sofort, aber nicht mehr lange. Schon fast ausverkauft! · Weinforum in Trier und IGW Berlin · Mosel auf dem Treppchen: Drittbester in der Kategori...

K640_icon100xX (200)_small.JPG

Moselsteig zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt
Der 365 Kilometer lange Moselsteig zwischen Koblenz am Deutschen Eck und Perl im Saarland ist der schönste Weitwanderweg Deutschlands - gewählt im Wandermagazin. Erleben Sie den Moselsteig direkt ab ...

Alle Neuigkeiten
Mehr auf Facebook
Weingut Amlinger&Sohn auf Facebook




 





Interaktive Karte Neef und Umgebung
Interaktive Karte
Neef und Umgebung



Freitag, den
24.11.2017

41 Besucher online.
Alle Preise inkl. MwSt.
 AGB / Gastaufnahmevertrag
 nach oben