+Willkommen&Neues
 +Internationale Versionen
 +Neuigkeiten & Weblog
 +Schiefertafel und Newsletter
  -Schiefertafel Oktober 2017 NEU!
  +Schiefertafel September 2017
  +Schiefertafel Juni 2017
  +Schiefertafel April 2017
  +Schiefertafel März 2017
  +Schiefertafel Dezember 2016
  +Schiefertafel Oktober 2016
  +Schiefertafel August 2016
  +Schiefertafel Juni 2016
  +Schiefertafel April 2016
  +Schiefertafel März 2016
  +Archiv 2015
  +Archiv 2014
  +Archiv 2013
  +Archiv 2012
  +Archiv 2011
  +Archiv 2010
  +Archiv 2009
  +Archiv 2008
  +Archiv 2007
    +Schiefertafel Oktober 2007
    +Schiefertafel Juli 2007
    +Schiefertafel April 2007
  +Archiv 2006
  +Archiv 2005
  +Archiv 2004
  +Archiv 2003
  +Archiv 2002
  +Archiv 2001
  +Archiv 2000
 +Termine & Veranstaltungen
 +Gästebuch & Links
 -Impressum
 -Kontakt
 -Downloads & Videos
 -Anfahrt & Karten
+Weingut
+Unser Wein
+Weine&Shop
+Urlaub bei uns
+Fewos****(*)
+Mosel&Erlebnisse


Einkaufskorb (leer)
Bestellen

Schiefetafel.JPG (549418 Byte)2007_04_00103.JPG (146534 Byte)2007_04_00107.JPG (203681 Byte)

"Amlinger´s Schiefertafel” und Newsletter, April 2007

Liebe Freunde des Weinguts Amlinger&Sohn!    Neef an der Mosel, den 23. April 2007

Fast möchte man mit den Blüten des Frühlings, dem warmen, sanften Wind hier über dem jetzt wieder zartblauen Fluss, mit der Sonne über den wieder richtig warmen Schiefersteinen und ergrünenden Eichenwäldern hier an der Mosel um die Wette strahlen. Ja, nach ein paar Gläschen neuem 2006er möchte man sogar mit den Schwalben und Amseln um die Wette singen – endlich ist Frühling! Auch der Duft des neuen, guten Weines – jetzt abgefüllt für Sie – verrät es.

Inhalt:

  1. Zwei Generationen für guten Wein
  2. Zwei Gründe für guten Wein / Der Neue Jahrgang 2006
  3. Persönliche und kostenlose Lieferung
  4. Last-Minute-Angebote
  5. Der liebste Platz des Winzers: im Keller oder Weinberg?
  6. Neues und Lob für die Mosel
  7. Winter-Wanderungen
  8. Aus "Mosel-Saar-Ruwer" wird Mosel
  9. Die Nato kämpft gegen Korkgeschmack

Zwei Generationen für guten Wein

2007_04_00114.JPG (115150 Byte)

Hans-Peter und Christian Amlinger, Amlinger&Sohn

Natürlich kann man sagen, Wein ist nichts anderes als Gemisch von Inhaltsstoffen. Man kann auch sagen, Wein ist doch nur das Ergebnis der Gärung vom Saft der Trauben. Genauso könnte man die Liebe als rein chemische Reaktion herabwürdigen – Liebe und auch Wein sind jedoch mehr. Für Robert L. Stevenson ist Wein „Poesie in Flaschen“ – und für uns ist Wein der Lebensinhalt, und das seit Generationen.

Bei uns bringen zwei Generationen Wissen, Erfahrung, Fleiß und auch neue Ideen ein – das merkt und schmeckt man auch im 2006er. In nur drei Wochen mussten wir alle Weinberge ernten – in normalen Jahren dauert es auch schon einmal sechs Wochen! Erfahrung, modernes Wissen und Fleiß waren gefragt: Arbeit "Rund um die Uhr" für gute Trauben und schnelle, aber trotzdem selektive Lese. Oft ließen wir bis zu einem Drittel(!) oder mehr der Trauben direkt im Weinberg, wir mussten unterscheiden zwischen guten, gesunden, reifen Trauben; dann reifen aber edelfaulen Beeren und naßfaulen Beeren – diese blieben direkt im Weinberg liegen. Denn wir kennen Ihren und unseren Qualitätsanspruch!

2007_04_00116.JPG (93748 Byte)2007_04_00117.JPG (93366 Byte)

Der 2007er: ein Lächeln

Zwei Gründe für guten Wein / Der Neue Jahrgang 2006: Frische Fruchtaromen

Dank sorgfältiger Arbeit bei der Lese und dem schonenen Ausbau der Weine in unserem modernen Familienweingut präsentieren sich der 2006er fast schon überraschend gut – auch dank niedrigster Erntemengen seit 2000. Herausheben möchten wir die lebendigen, fruchtigen(grüner Apfel. Limone, Grapefruit) und dieses Jahr meist erfrischend alkoholleichten Rieslinge und den Spätburgunder, dank extrem langem Schalenkontakt mit dichter purpurner Farbe und weichem Körper. Probieren Sie auch unsere beiden Rosé – gut gekühlt an heißen Tagen und zu leichten Gerichten.

Der Neue Jahrgang: 2006 frische Frucht, lebendige "Trinkweine"

Stressig war es im Herbst - der Herbst begann früh; doch die Hektik ging dann erst richtig los. Inne5rhalb von nur 3 Wochen haben wir alle Weinberge geerntet - sonst dauert es auch schon einmal sechs Wochen! Der Regen im August uns Anfang Oktober kam leider zur unpassenden zeit: wie im Zeitraffer verwandelten sich gute, schön aussehende Trauben in edelfaule Beeren. Durch den extrem heißen Juli (heißer als im Hitzejahr 2003) und den dann viel zu nassen August waren die Beerenhäute sehr dünn und verletzlich, so dass sie bei dem nächsten regen aufplatzten.

Für uns hieß das: Arbeit "Rund um die Uhr" für gute Trauben und schnelle, aber trotzdem selektive Lese. Oft ließen wir bis zu einem Drittel der Trauben direkt im Weinberg, und alle Erntehelfer mussten unterscheiden zwischen guten, gesunden, reifen Trauben, reifen aber edelfaulen Beeren und naßfaulen Beeren - die sehen bei uns keine Presse.

Dank selektiver Lese und schonender Verarbeitung präsentieren sich die 2006er fast schon überraschend gut. Herausheben mchten wir die Rieslinge , Spätburgunder, Roseweine.

Ihre Gelegenheit: bestellen Sie bis zum 17. Mai - wir liefern frachtkostenfrei

Jetzt, vor dem Sommer, haben Sie die Gelegenheit, jede Menge Genuss, Sonne, Geschmack und auch etwas Poesie in Flaschen einzulagern. Aus unserem Familienweingut: Genießen Sie die besten Weine des jetzt perfekt reifen Jahrgangs 2005 und die ersten, frischen Weine des 2006ers. Zum Essen, mit Freunden, im Sommer, drinnen oder draußen: wir erfüllen Ihre Wein-Wünsche.

 Fragen Sie auch mal in Ihrem Bekanntenkreis nach Wünschen für Sommer und Herbst.

1. in großen Teilen Deutschlands: Persönliche und kostenlose Lieferung

Gerne bringen wir in großen Teilen Deutschlands unseren Wein persönlich und frachtfrei bis zu Ihrer Haustür.

Bei kleinen Bestellungen unter 30 Flaschen fallen lediglich 3,- Euro Mindermengenzuschlag an.

Bitte bestellen Sie bis zum 17. Mai., damit wir Sie kostenlos beliefern können .

2. oder: Kostenlose Lieferung per Post

Schnell und bequem kommt Ihr Wein per Post bis zu Ihrer Haustür.

Ab 250,- Euro liefern wir frachtfrei. Darunter kostet der Versand  5,- Euro je Paket bis max. 18 Fl. 1,0l oder max. 21 Fl. 0,75l).

Den Inhalt der Pakete können Sie natürlich beliebig zusammenstellen, auch mit mehreren verschiedenen Sorten Weinen.

 

Weinliste zum übersichtlichen Bestellen

- Ihre Bestellung über Shop http://www.amlinger.de/liste.html  · Weinliste zum Herunterladen: www.amlinger.de/liste.pdf  · Telefon 0 65 42 / 29 62 · Fax 0 65 42 / 2 19 76

2007_04_00118.JPG (92619 Byte)2007_04_00120.JPG (95489 Byte)

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei Ihrer Weinlieferung oder bei Ihrem Besuch bei uns im Weingut. Vielen Dank für Ihre Verbundenheit zu uns! Wir wünschen Ihnen und Ihren Lieben alles Gute, Glück und Gesundheit – Ihnen und unseren Trauben dazu viele sonnige Stunden im Jahr 2006.

Mit herzlichen Grüßen von der im Moment sommerheißen Mosel

Neue Weine 2007

21_s.jpg

21 2017er Süß, Jung und Fruchtig Kerner Spätlese

5,90 Euro - 0,75l

Asuverkauft. Ersatz und gleichwertig: Nr. 23 2016er. Neuer 2017er ab ca. Dezember 2018 Unser erster(...)
(7,87 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

Neu

30.1_s.jpg

30.1 2016er Schwarzriesling Rosé trocken

5,90 Euro - 0,75l

Drittbester Schwarzriesling-Rosè Deutschlands im Wettbewerb der Zeitschrift "Wein+Markt" vom Dr. Fra(...)
(7,87 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

Der Neue Jahrgang: die besten ausgesucht

23_s.jpg

23 2016er Kerner Spätlese

5,50 Euro - 0,75l

Landesprämierung Silber Aus dem Bullayer Brautrock. Ausgezeichnet: 15er Landesprämierung Silber W(...)
(7,33 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

24_s.jpg

24 2016er Frauenberg Riesling mild AA

6,90 Euro - 0,75l

Landesprämierung Gold Handlese aus Schiefersteillagen. Hervorragender Riesling, sehr schöne und int(...)
(9,20 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

3_s.jpg

3 2016er Amlinger`s Elbling Liter trocken

4,70 Euro - 1,0l

15er: Silber Landesprämierung Knorriger, authentischer Trinkwein, der nicht jedem schmecken soll. A(...)
(4,70 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

31_s.jpg

31 2016er Spätburgunder trocken AA

6,90 Euro - 0,75l

(Pinot Noir) Ausgezeichnet: 15er Landesprämierung Silber Ausgezeichnet: 15er Bester Spätburgunder(...)
(9,20 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

36_s.jpg

36 2016er AMSECCO

4,90 Euro - 0,75l

Moselanischer Frizzante. Frischer Qualitätsperlwein - Leicht prickelnd und voller Geschmack nach Pfi(...)
(6,53 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

6_s.jpg

6 2016er »Schiefer« Riesling trocken AA

6,90 Euro - 0,75l

Handlese aus Weinbergen mit Schieferböden - perfekt für Riesling! Mosel+Riesling+Schiefer=100%. 201(...)
(9,20 Euro / Liter; Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand)  mehr...

 

Last-Minute-Angebote

Genießen Sie die Sommerwärme im blühenden Moseltal:

"Genuss am Fluss" - 4 Tage im Weingut für 122,- Euro

6. bis 11.5., 13. bis 17.5., 20. bis 25.5. oder später

  • Entdecken Sie die wunderschöne Mosellandschaft in aller Ruhe, enthalten ist:
  • Besuch im urigen Puppen- und Ofenmuseum hier in Neef
  • ein Abendessen im Landgasthof "Zur Blauen Traube" Gutschein über 15,- Euro je Person
  • Weinprobe im Weingut: erleben Sie unser abwechslungsreiches Weinangebot - von Rot bis Weiss.
  • Vor der Weinprobe als kulinarische Grundlage: unser schon traditioneller Grillbraten
  • Kellerführung mit Fassprobe des neuen Weines
  • 4 Übernachtungen im Weingut, Zimmer***, DU/WC/TV inkl. Frühstück von Montags bis Freitags
  • nur 122,- Euro je Person im Doppelzimmer. Auch von Sonntags bis Freitags für nur 140,- Euro je Person

Auf Wunsch können Sie Fahrräder bei uns ausleihen, machen Sie Ausflüge mit Bahn, Schiff und Auto in unsere Umgebung, entdecken Sie zu Fuß die Schönheit des Moseltals und die Ruhe der Hunsrückhöhen. In Gruppe ist eine geführte Wanderung rund um Neef möglich - historische Stätten und interessante Geschichten dazu. Bezwingen Sie auch den steilsten Weinberg Europas, den Calmont, auf dem fast abenteuerlichen Kletterpfad.

4 Tage die Mosel erleben

  • Nutzen Sie die günstigen Tage, um die Mosel zu erleben
  • Montag bis Freitag
  • auf Wunsch zusätzlich mit Weinprobe, Kellerbesichtigung usw.
  • ideal, um die Mosel und die interessanten Ausflugsziele kennen zu lernen
  • 4 Übernachtungen inkl. Frühstück im Weingut, im Doppelzimmer***, DU/WC/TV
  • pauschal für nur 82- Euro je Person!
  • Auch von Sonntag bis Freitag: 5 Übernachtungen im Doppelzimmer für nur 100,- Euro je Person.

Wein-Wochenende an der Mosel

27. bis 29.4., 4. bis 6.5., 11. bis 13.5., 17. bis 20.5., 25. bis 28.5. oder später

  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer (DU/WC) in unserer Nachbarschaft (andere Pension im Weinort Neef)
  • -traditionelle Weinprobe mit Grillbraten
  • -Kellerführung mit Faßprobe
  • -Nutzen Sie zusätzlich alle unsere Angebote und Räumlichkeiten
  • -pauschal für nur 69,- Euro je Person im Doppelzimmer.


Freie Ferienwohnungen im Mai, Stand: 24.4.2007:

(Preise inkl. MwSt.)

2007_04_00101.JPG (290138 Byte)

Pfirsichblüte an der Klosterruine Stuben und unserem neuen Chardonnay-Weinberg

Der liebste Platz des Winzers: im Keller oder Weinberg?

Es gibt einen alten Spruch unter Winzern - "Der Kellermeister in den Weinberg kimmt, die Rebe sich vor Lachen wind". So soll der Kellermeister, sagen wir, nur geringe Ahnung von der Arbeit in den Weinbergen haben. Gerade, wenn hier an der Mosel einmal der Kellermeister aus dem dunklen Keller heraustritt, mit den Augen blinzeln muss angesichts der prallen Sonne, und sich dann in den steilen Weinbergen den mühsam angetrunkenen und anprobierten Bauchansatz abtrainieren soll, sehen die Reben nach der Arbeit oft nicht wirklich besser als als vorher ;-).

Na ja, bei uns im Familienweingut muss noch jeder alles können, und auch der Kellermeister kümmert sich um die Reben.

Im Weinberg...

Im Weinberg werden die Reben geschnitten. Das machen Hans-Peter und Christian selber - die Arbeit ist nicht nur für das Ernteergebnis dieses Jahr, sondern auch für den Stockaufbau für Jahre und Jahrzehnte wichtig. Außerdem macht gerade das Schneiden einfach Spaß, da es schon eine fast kreative Arbeit ist,

Nach dem Vorschnitt werden die alten Triebe herausgezogen und die neuen Fruchtruten angebunden.

Im Keller...

Im Keller wird der Wein abgestochen, das heißt von der Hefe getrennt. Dies geschieht wie seit ewigen Zeiten einmal dadurch, dass der "blanke", d.h. klare Wein einfach abgepumpt wird, die Hefe bleibt unten im Fass zurück. Vor der Füllung muss der Wein aber noch filtriert werden, damit er ganz klar wird und Nachgärungen auf der Flasche ausgeschlossen sind.

Auch eine schöne Arbeit, man steht geradezu im Duft der frischen, lebendigen Aromen des neuen Weines und der Hefe. An den Fässern blitzt der feine, Kristallglitzernde Weinstein. Jetzt kann man die jungen Weine zum ersten Mal richtig probieren und endgültig sagen, wie "der Neue" denn werden wird.

Im Moment kann man sich also gar nicht entscheiden - an der frischen Luft, bei schönem Wetter, in toller Landschaft oder bei guten Weinen im Keller.

Neu: 9- und 18-Loch-Golfplatz

... fast nur einen Steinwurf oder Abschlag entfernt, ca. 12km, auf den Moselhöhen mit sehr schönem Blick über Ediger-Eller. Auf http://www.golfcochem.de  finden Sie mehr zu Schnupperkursen, zur Driving Range, zu den Leihmöglichkeiten von Schlägern und Ausrüstung, zu Kursen und mehr.

Alte Weinberge

2007_04_00108.JPG (238991 Byte)2007_04_00111.JPG (308854 Byte)

Zwei sehr kleine, aber auch sehr feine Weinberge in den besten Kleinlagen des Frauenbergs konnten wir jetzt vor dem "Ende", der Rodung, bewahren. Steilste Terrassenlagen, natürlich nur äußerst aufwendig zu bearbeiten, alles muss von Hand erfolgen. Hier fallen ca. 1.000 Stunden Ahndarbeit je Hektar an - im Flachen, wenn mit dem Schmalspurtraktor gefahren und maschinell geerntet werden kann - sind es nur 200 Stunden!

Dafür entschädigt aber die Lage: Bester Schiefer-Verwitterungsboden mit eisenhaltigen  bräunlichen Einschlüssen und Spuren von Quarzit, Südwest- bzw. Südsüdwestausrichtung in der besten Weinlage der Umgebung. Neben der optimalen Ausrichtung wirkt sich Gehalt von Quarzit noch mal positiv auf den Wärmehaushalt der Böden aus.

2007_04_00109.JPG (168264 Byte)

Wie letztens eine Gruppe fränkischer Winzer-Lehrlinge bemerkte, die unser Weingut besuchte: "Was sind den das für große Steine in den Weinbergen, da kann man ja gar nicht richtig drauf laufen... Und wie steil die Weinberge sind!" Das die Steine auch was gutes haben, wurde dann bei der Probe der Weine klar ;-). Das "Terroir", die Lagencharakteristik und auch der Geschmack der Steine finden sich auch in den Weinen.

Neues und Lob für die Mosel

Mittlerweile hört man es von überall, und nicht nur von den Kennern. Mosel, Saar und Ruwer ist das führende Weißweingebiet in Deutschland - beim Riesling nicht nur meiner Meinung nach auch in Europa. Hier einige Pressestimmen (Quelle: www.wein-plus.de, www.weinreporter.de ):

  • 17.11.2006: Mosel: 2005 das beste Gebiet in Deutschland.  Gault Millau 2006: Mosel stellt den besten Winzer und die beste Kollektion des Jahres. Der Jahrgang 2005 sei an der Mosel außergewöhnlich gut ausgefallen und stände qualitativ über den anderen Gebieten. Auch der Eichelmann-Weinführer lobt die Mosel über den Klee, so geht die beste edelsüße Kollektion in unser Tal.
  • 23.11.2006 Deutscher Wein ist immer beliebter: Deutscher Wein scheint in aller Welt immer beliebter zu sein. Der Wert der Exporte stieg auf 503 Millionen Euro: ein Plus von 11,3 Prozent. Wichtigste Märkte waren Großbritannien (92 Millionen Liter), die Niederlande (43 Millionen Liter), die Vereinigten Staaten (25 Millionen Liter) sowie Schweden (19 Millionen Liter).
  • 27.02.2007 Deutsche Rieslinge räumen auch in Frankreich ab. Beim diesjährigen internationalen Wettbewerb „Riesling du Monde" in Straßburg haben deutsche Weine abgeräumt wie noch nie zuvor in der Geschichte des Wettbewerbs. Fünf von zehn Excellence-Trophäen für die besten Rieslingweine gingen nach Deutschland.
  • 1.3.2007: Riesling-Boom: Steigende Preise, sinkende Mengen. Beim Jahrgang 2006 ist auf dem Fassweinmarkt der Riesling von der Mosel jetzt der teuerste Wein Deutschlands. Wegen geringer Mengen und starker Nachfrage ist der Fass-Preis um ca. 80%(!) gestiegen - davon träumen andere Regionen, ob in Deutschland, Europa oder Übersee.
  • 3.3.2007 Klima und Weinbau: Die Mosel könnte profitieren. Wie ein interessanter Vortrag des Potsdam-Institut für Klimafolgenabschätzung zeigte, profitiert die Mosel bis 2050, wahrscheinlich eher länger, sogar von der Klimaerwärmung. Die Niederschläge bleiben gleich(allerdings sind sie schlechter verteilt, deswegen muss mehr auf einen gesunden Bodenhaushalt geachtet werden). Dazu verbessern sich aber die Reifebedingungen für die Weinrebe. Woher die letzten guten Weinjahre kommen, ist auch klar; neben der beträchtlichen Anstrengungen der Winzer lagen auch 6 der 10(!) heißesten Jahre der letzten hundert Jahre im letzten Jahrzehnt. Leider rückt dies, wie auch 2006, den Reifetermin immer weiter vor, die Lese beginnt in den meisten Jahren früher als vorher. Von der aktuellen Situation im "Jahr ohne Winter" 2007 ganz zu schweigen - die Natur ist jetzt schon ca. 2 Wochen voraus.
  • Um es zusammenzufassen: "Anybody who is not trying German wine is missing out on one of the wnie world´s most extraordinary tastes." Wall Street Journal, New York

Winter-Wanderungen

Eine schöne und sehr ruhige Wanderung Von Neef über den "Schopp", an der Blitzeiche vorbei, nach Bullay.

2007-03-03.jpg (1524541 Byte)2007-03-03 (2).JPG (1061998 Byte)
Schiefer über den Weinbergen

2007-03-03 (0).JPG (1468554 Byte)
Blick vom Grillplatz "Auf Sauend"

 

2007-03-03 (8).JPG (879860 Byte)2007-03-03 (7).JPG (968589 Byte)
2007-03-03 (11).JPG (1970126 Byte)
2007-03-03 (16).JPG (2495281 Byte)
2007-03-03 (19).JPG (1377689 Byte)
Aussichtspunkt über den Weinbergen

2007-03-03 (18).JPG (621051 Byte)2007-03-03 (21).JPG (813620 Byte)
2007-03-03 (34).JPG (1461896 Byte)

Blick auf Bullay. Am Baum haben schon viele Wanderer Spuren hinterlassen.

Naja, "Winter-Wanderung" kann man ja fast nicht sagen angesichts des fantastischen Wetters Ende Februar. Auch sieht man, dass die Mosel viel Wasser führt und in Alf sogar über die Straße getreten ist´. Bis bei uns in den Keller hat sie es aber nicht gewagt.

Aus "Mosel-Saar-Ruwer" wird Mosel

Ab dem nächsten Herbst wird die Mosel auf dem Etikett nur Mosel heißen. Auf Anregung des Weinbauverbandes wurde die Änderung jetzt vom Bundeskabinett beschlossen. Schade für die Saar- oder Ruwerwinzer, aber ich denke, gut für die Marke Mosel (prägnant und kurz). Ebenso wird aus dem (wohl typisch deutschem) Konstrukt " Qualitätswein mit Prädikat", das die höheren Weinqualitäten kennzeichnet, nun das besser zu merkende "Prädikatswein".

Die Nato kämpft gegen Korkgeschmack

Wohl mangels echter Feinde hat sich das mächtigste Militärbündnis der Welt einen neuen Gegner gesucht: das "TCA", Verursacher des Korkgeschmacks und bestimmt Mitglied der "Achse des Bösen" ;-). Im Programm "Wissenschaft für den Frieden" werden immerhin 365.000 Euro ausgegeben, um durch Forschung die Korkqualität zu verbessern, insbesondere in Nordafrika. Na, da fühlen wir uns alle gleich sicherer, ich hoffe aber, das nicht bald auch der Reblaus oder der Rebzikade der Krieg erklärt wird, ich will keine Panzer in meinen Weinbergen ;-).

Der teuerste Fernseher von Samsung heißt Mosel

Quelle: Miitelmosel.Kurier

&qout;Ein neuer Flachbildfernseher der Firma Samsung wird weltweit unter dem Namen „Mosel“ vermarktet. Adolf Schmitt als Vorsitzender des Mosel-Saar-Ruwer Wein e.V. hat kürzlich zusammen mit dem Senior-Vizepräsidenten S.L. Lee von Samsung Electronics den neuen „Mosel“-Flachbildfernseher PAVV Full HD in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul vorgestellt. Die Marketingexperten der Samsung Electronic hatten in den vergangenen Monaten für die Luxusausführung des hochmodernen Fernsehers nach einem repräsentativen Namen gesucht. Eine Präsentation mit Weinen von Mosel, Saar und Ruwer durch Weinkönigin Anne Mertes und Ökonomierat Adolf Schmitt Ende Mai in Südkorea gab den Ausschlag: Samsung entschied sich, „Mosel“ als Name für das Gerät zu verwenden.

Den Marketingexperten des Weltkonzerns gefiel besonders die Assoziation mit dem Moselwein, den Anne Mertes und Adolf Schmitt mit „kristallklar, leicht, elegant“ charakterisiert hatten. Das passe ideal zu dem neuen Fernseher, so die Begründung der Samsung-Repräsentanten. &qout;

                            
Weingut Amlinger&Sohn



 
  DEUKUSFRNLBE 
Sitemap
Kontakt
Impressum

Urlaubspreisliste
Weinpreisliste
Wein-Bestellzettel

Neues
2017-10_speisen_72.jpg

Neu: Wein und Speisen Infografik
Welche Weine passen zu welchen Gerichten? Nutzen Sie unsere Infografik und entdecken Sie ganz neue Genüsse mit unseren abwechslungsreichen Weinen - viele interessante Kombinationen, die sowohl den Gen...

icon_2017_09_72.jpg

Schiefertafel September 2017
· Goldregen - Landesprämierung 2017 mit 14 Goldmedaillen · Herbst 2017: Es geht los, so früh wie nie! · Frisch entleert: 225l-Fässer. Ihr neuer Stehtisch, als Regenfass oder für zwei Blumentöpfe · Ei...

icon_67_100.jpg

Ein neuer Wein. Probieren Sie!
Anonym?us. Winemaker´s Blend. Wir verraten nicht viel - nur so viel: er schmeckt! Er ist alles, nur nicht kompliziert....

icon_2017_06_72.jpg

Schiefertafel Juni 2017
· Filling Time · Jung und Steil - Weinpräsentation und Weinparty am 8.7. · Höchster Besuch im steilsten Weinberg · Frost im April 2017. 25% Schaden bei uns · Der Papst Franziskus sagt: Wein ist eine ...

icon_2017_04_72.jpg

Schiefertafel April 2017
· VERGRÖSSERUNGSGLÄSER für die Freuden dieser Welt · Der neue 2016er · kostenlose Lieferung im Mai und Juni · Weine für den Frühling und zum Spargel · Ihre Auszeit an der Mosel...

icon_2017_3_72.jpg

Amlingers Schiefertafel März 2017
· Wie man den Frühling erkennt · Der erste 2016er - ab sofort, aber nicht mehr lange. Schon fast ausverkauft! · Weinforum in Trier und IGW Berlin · Mosel auf dem Treppchen: Drittbester in der Kategori...

K640_icon100xX (200)_small.JPG

Moselsteig zum schönsten Wanderweg Deutschlands gewählt
Der 365 Kilometer lange Moselsteig zwischen Koblenz am Deutschen Eck und Perl im Saarland ist der schönste Weitwanderweg Deutschlands - gewählt im Wandermagazin. Erleben Sie den Moselsteig direkt ab ...

K640_icon100xX (145)_small.JPG

Der erste 2016er
Der erste neue 2016er - im Januar gefüllt und direkt im Ausschank. Neu - unser Nr. 21 "Süss, jung und fruchtig". Unser erster aus dem neuen Jahrgang! 2016er Kerner Spätlese. Ein wunderbar aromatischer...

Alle Neuigkeiten
Mehr auf Facebook
Weingut Amlinger&Sohn auf Facebook




 





Interaktive Karte Neef und Umgebung
Interaktive Karte
Neef und Umgebung



Freitag, den
20.10.2017

43 Besucher online.
Alle Preise inkl. MwSt.
 AGB / Gastaufnahmevertrag
 nach oben